Direkt zum Inhalt

Big Smartphones in little China – Größere Nachfrage der smarten Endgeräte als in Europa

01.03.2013

Die Nachfrage nach Smartphones wächst in China derzeit schneller als in Europa. Das geht aus den jüngsten GfK Zahlen hervor. Während hierzulande in Europa im vergangenen Jahr um 34 Prozent mehr Smartphones abgesetzt wurden als im Jahr zuvor, konnte die Region Greater China das Volumen um 133 Prozent steigern.

Zwei von drei Geräten in China sind Smartphones; diese nehmen mittlerweile auch den größten Anteil des Mobilgeräte-Gesamtmarktes ein. Klassische Handys sind in der Überzahl nur mehr in Afrika, dem mittleren Osten und Lateinamerika zu finden.

Global gesehen ist die Nachfrage nach Smartphones auf 56 Prozent gestiegen – in Zahlen bedeutet dies 720 Millionen Geräte. Dennoch laufen die klassischen Mobiltelefone den smarten Begleitern noch den Rang ab - die Nachfrage belief sich 2012 auf 886 Millionen Geräte. Einen Rückgang von 14 Prozent im Vergleich zu 2011 trägt hier der gesamten Entwicklung Rechnung. Insgesamt wurden im Jahr 2012 um sieben Prozent mehr mobile Endgeräte veräußert als im Jahr zuvor.

Im Weihnachtsgeschäft wurden weltweit zum ersten Mal mehr Smartphones verkauft als Handys. Die Analysten sehen dies unter anderem im Preisrückgang der Geräte begründet, aber auch in den Premiumaustattungsmerkmalen, die zu den Geräten der mittleren und oberen Preisklasse hinzukamen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ende Mai wird die Eröffnung gefeiert.
Multimedia
17.05.2018

Der weltweit viertgrößte Smartphone-Hersteller Xiaomi hat in der Shopping City Süd seinen ersten „Mi Store“ im deutschsprachigen Raum vorgestellt. Geboten wird dort alles, was das Hightech-Herz ...

Das neue Nokia-LineUp von HMD Global
Produkte
26.02.2018

HMD Global hat vier neue Android Smartphones vorgestellt. Zusätzlich wurde das Nokia 8110 neu aufgelegt, mit 4G-Konnektivität und App-Unterstützung.

Hier ein Apple iPad mit Display-Keyboard: ein Tablet ist das No.1-Technik-Geschenk zu Weihnachten 2017.
Aktuelles
04.12.2017

7 von 10 von Bitkom Befragten kaufen Elektronik zu Weihnachten: Tablets, Smartphones und Wearables führen die Liste an.

Produkte
06.11.2017

Das Nokia 8 Smartphone setzt auf ZEISS-Optik und nutzt Dual-Sight für Videos und Fotos. Dabei kommen die vordere und die hintere Kamera gleichzeitig zum Einsatz – beide Aufnahmen werden sowohl bei ...

Werbung