Direkt zum Inhalt

Beste Lehrbetriebe des Landes: Fürs mutige Projekt von Elektro-B-Markt gab's Sonderpreis

14.10.2009

Besetzt ist der Standort in der Wiedner Hauptstraße ausschließlich mit Lehrlingen. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner war dies gestern (13.10.) einen Sonderpreis wert.

Zum "Tag der Lehre" verlieh Mitterlehner gestern um Museum für Angewandte Kunst den Staatspreis für die besten Lehrbetriebe Österreichs. Bauzulieferer Hilti wurde in dabei der Kategorie der Betriebe ab 250 Mitarbeitern ausgezeichnet, die auf Prüfanlagen für Luft- und Raumfahrt spezialisierte Test-Fuchs GmbH in der Kategorie 20 bis 249 Mitarbeiter, Faktor 8, eine Kooperation von sechs Vorarlberger Tischlereibetrieben, in unter Betriebe bis 19 Mitarbeiter.

Der diesjährige Sonderpreis ging an Hausgeräte-Spezialist Elektro-B-Markt, der eine Filiale eingerichtet hat, die ausschließlich von Lehrlingen geführt wird. Dabei konnte sich der Fachhändler unter insgesamt 168 Einreichungen durchsetzen. "Die Lehrlingsausbildung ist in der Krise wichtiger als je zuvor", stellt der Wirtschaftsminister fest, der die Preisverleihung mit WK-Vizepräsidentin Renate Römer vornahm. "Spätestens in zwei bis drei Jahren brauchen die Unternehmen wieder verstärkt hochqualifizierte Mitarbeiter."

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung