Direkt zum Inhalt

Berufstitel Kommerzialrat für Bundesinnungsmeister Rudolf Reisl

05.11.2006

Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiert sich Rudolf Reisl (im Bild rechts) seit 1990 auch in der wirtschaftlichen Interessen-Vertretung in den Ausschüssen auf Landes- und Bundesebene. Seit 1997 ist er Landes-Innungsmeister und Delegierter zum OÖ Wirtschaftsparlament, seit dem Vorjahr ebenso Bundes-Innungsmeister.

Rudolf Reisl (57) war nach seiner Ausbildung an der Fachschule für Elektrotechnik in Linz und an der HTL für Elektrotechnik im TGM in Wien zunächst bei der Firma ABB in Linz im Planungs- und Projektbereich tätig. 1975 stieg er in den elterlichen Betrieb ein, der bis 1987 als Mischbetrieb für Elektro-, Sanitär und Heizungstechnik geführt wurde. 1979 erfolgte die Umgründung des Einzelunternehmens in eine GmbH & Co KG und Reisls Einstieg als geschäftsführender Gesellschafter. In der Folge entwickelte Reisl den 1945 gegründeten Betrieb zu einem modernen, leistungsfähigen und innovativen Elektroinstallations- und Handelsunternehmen. Schon Mitte der 70er Jahre wurde im Raum Grieskirchen-Schlüsslberg und Tollet eine Kabel-TV-Anlage in Betrieb genommen. Seit 1996 wird auch ein eigenes Lokalfernsehprogramm angeboten. Daran anschließend folgte die Expansion des Kabel-TVs auf High-Speed-Internet und Telefonie. Jüngste Angebotserweiterung der Firma Reisl ist der Bereich "Modellbau".

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung