Direkt zum Inhalt

Beratungsdiebstahl & Online-Handel: Linzer Familienunternehmen steht vor dem Aus

18.02.2019

Seit 1984 betrieb man in Linz einen Groß- und Einzelhandel mit Elektrogeräten. Jetzt musste man sich dem Druck des Internethandels beugen und den Rollbalken runterlassen. 52 Gläubiger und sechs Dienstnehmer sind von der Pleite betroffen.

Stolze 13.000 Artikel umfasste das Sortiment von M.Quadrat – darunter Elektrogroßgeräte für gewerbliche Zwecke, Haushaltsgeräte, Multimediaartikel, Gartengeräte, Elektrowerkzeuge und Zubehör. Ein Schwerpunkt lag aber ausgerechnet auf den Radio- und Fernsehgeräten, also jenen Produktgruppen, die durch den Onlinehandel stark in Mitleidenschaft gezogen werden.

Laut Schuldnervertreter liegen die Ursachen der Insolvenz primär darin, dass sich die Kunden mehr und mehr dem Onlinehandel zugewandt hätten. Die individuelle Beratung, die die Schuldnerin leistet, werde von den Kunden zwar angenommen, jedoch hauptsächlich, um nähere Details über die diversen Produkte zu erfahren. Gekauft hätten die Kunden dann jedoch oftmals nicht bei der Antragstellerin, sondern online bzw. bei der Konkurrenz.  

Dementsprechend entwickelte sich auch das Geschäft. Seit 2014 sind die Umsätze kontinuierlich gesunken, auch Einsparungsmaßnahmen brachten nicht den gewünschten Erfolg. Das Unternehmen in der Linzer Sandgasse soll deshalb endgültig geschlossen und verwertet werden. Die Eigentümerfamilie hat der Schließung bereits zugestimmt.

Nach aktuellem Stand stehen den Aktiva in Höhe von rund 145.000, Passiva in Höhe von 720.000 Euro gegenüber. Zu Insolvenzverwaltern wurden Christina Rupprecht und Peter Shamiyeh bestellt. Gläubiger können ihre Forderungen bis 16. April 2019 anmelden. Die erste Tagsatzung findet am 30. April 2019 statt.

Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
13.06.2019

Das in Wals beheimatete Unternehmen verkaufte hauptsächlich multifunktionelle Küchenmaschinen (Food Processor) und Schlafsystem (Matratzen und Decken aller Art) im Direktvertrieb. Seit 2013 liegt ...

Multimedia
29.05.2019

Keine rosigen Aussichten gab’s für die Loewe-Mitarbeiter in der gestrigen Betriebsversammlung. Das Geld reicht nur noch bis Jahresende. Wird bis dahin kein Investor gefunden, wird’s dunkel in ...

E-Technik
28.05.2019

In der Bundeshauptstadt musste ein Telekom- und IT-Dienstleister mit KEL-Gewerbeberechtigung nach einem entsprechenden Gläubigerantrag den Konkurs anmelden.

Die Loewe-Produktion könnte jetzt ins Ausland verlegt werden.
Multimedia
28.05.2019

Dem deutschen Edel-TV-Hersteller Loewe drohen tiefe Einschnitte. Heute will der Vorstand in einer Betriebsversammlung mitteilen, wie es weitergehen soll. 500 Arbeitsplätze und die Verlagerung der ...

Branche
15.05.2019

Mit 286.000 Euro Schulden ist der Klagenfurter Elektrohändler nach 40 Jahren in die Insolvenz gerutscht – Ursachen dafür gibt’s einige. Der Betrieb soll jetzt aber entschuldet und weitergeführt ...

Werbung