Direkt zum Inhalt

Beko-Vertriebsleiter Matousek: „Wir mussten preislich mitrutschen!“

16.12.2003

Vor Wochen angekündigt (siehe Online-Meldung „Beko: Spannen rauf, Preise runter!“), jetzt endlich da: das Interview mit Beko- und Elektra Bregenz-Vertriebsleiter Karl Matousek über die Vermarktung von Beko als Österreichs „einzige echte Fachhandelsmarke“.
Warum Matousek, wie er sagt, „gar nichts anderes übrig geblieben ist, als mit den Preisen runterzurutschen“, was er dem Vorwurf des forcierten Preisverfalls in der Weißware entgegen hält, warum seiner Meinung nach eigentlich jeder traditionelle Elektro-Fachhändler Beko führen müsste, welchen Marktanteil er mit Beko anvisiert, in welchem Zusammenhang er Beko sogar mit Miele vergleicht, worauf die Zwei-Marken-Politik mit Elektra Bregenz basiert und warum es einen Schauraum wie in Linz-Pasching „in dieser Form bisher nicht gegeben hat“, erfahren Sie hier!

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung