Direkt zum Inhalt

Beko-Vertriebsleiter Matousek: „Wir mussten preislich mitrutschen!“

16.12.2003

Vor Wochen angekündigt (siehe Online-Meldung „Beko: Spannen rauf, Preise runter!“), jetzt endlich da: das Interview mit Beko- und Elektra Bregenz-Vertriebsleiter Karl Matousek über die Vermarktung von Beko als Österreichs „einzige echte Fachhandelsmarke“.
Warum Matousek, wie er sagt, „gar nichts anderes übrig geblieben ist, als mit den Preisen runterzurutschen“, was er dem Vorwurf des forcierten Preisverfalls in der Weißware entgegen hält, warum seiner Meinung nach eigentlich jeder traditionelle Elektro-Fachhändler Beko führen müsste, welchen Marktanteil er mit Beko anvisiert, in welchem Zusammenhang er Beko sogar mit Miele vergleicht, worauf die Zwei-Marken-Politik mit Elektra Bregenz basiert und warum es einen Schauraum wie in Linz-Pasching „in dieser Form bisher nicht gegeben hat“, erfahren Sie hier!

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
01.04.2020

Die Corona-Krise geht auch an der Recycling-Branche nicht spurlos vorüber. Während auf der einen Seite wichtige Rohstoffe fehlen, sind die Rohstoffpreise auf der anderen Seite endgültig im Keller ...

Martin Wild verlässt die Großfläche.
Branche
31.03.2020

Kurzarbeit, Staatshilfe und jetzt auch noch der schmerzhafte personeller Abgang: Chief Innovation Officer Martin Wild nimmt bei der Elektrogroßfläche seinen Hut.

Branche
31.03.2020

Keine Lösung in Sachen Mischbetriebe brachte gestern eine Telefonkonferenz unter der Leitung von WKO-Boss Harald Mahrer. Besser sieht’s offenbar in Vorarlberg aus. Nach der Anzeige eines ...

Anschauen lohnt sich: Sie erhalten zahlreiche Tipps, wie Sie trotz geschlossener Geschäftslokale Umsätze generieren können.
Branche
31.03.2020

Wertgarantie setzt nun auf Online-Schulungen: Unter dem Titel „Verkaufen in Zeiten geschlossener Geschäfte“ gibt es noch in dieser Woche sämtliche weitere Online-Seminare, die Sie nicht verpassen ...

Branche
31.03.2020

Nach der harschen Kritik an der Umsetzung des Coronavirus-Härtefallfonds für Kleinstunternehmen soll dieser nun ausgeweitet werden. Vizekanzler Werner Kogler hat dies zumindest im heutigen Ö1- ...

Werbung