Direkt zum Inhalt

Bei Anruf Guthaben: 3-Tarif bringt Mobilfunker zum Schäumen - One reagiert

17.11.2006

So geschehen mit "3Reload", dem 3-Wertkarten-Tarif. Der Mobilfunker zahlt allen seinen "3Reload"-Kunden vom 21. November bis voraussichtlich 30. Juni 2007 (in diesem Zeitraum gilt der so genannte "CallMe"-Bonus) 10 Cent, wenn sie aus einem anderen österreichischen Mobilfunknetz angerufen werden. In einer Stunde kommen da schon locker verdiente sechs Euro zusammen, die dann dem Wertkarten-Guthaben des jeweiligen 3-Kunden gut geschrieben werden - eine Barablöse ist übrigens nicht möglich.Wenig erfreut ob so viel Großzügigkeit zeigen sich naturgemäß die anderen Netzbetreiber und reagieren mitunter recht heftig auf die Tarif-Ankündigung.

Sollen sie doch ihr Geld verschenken, wenn sie's unbedingt wollen. So oder ähnlich könnte man jetzt fast denken. Allerdings hat man da die Rechnung ohne die so genannten Terminierungsentgelte gemacht. Für jedes Gespräch, das ein Mobilfunker in das 3-Netz vermittelt, muss er Hutchison eine Gebühr von 15,95 Cent pro Minute zahlen. Da 3 der jüngste in den Reihen der Mobilfunker ist, profitiert er außerdem voll von den "asymmetrisch" gestaffelten Gebühren. Das heißt: Während 3 pro Minute 15,94 Cent kassiert, muss Hutchison umgekehrt nur 8,34 Cent für Anrufe ihrer Kunden zu A1, 10,66 zu T-Mobile, 11,28 Cent zu One sowie 11,80 Cent zu tele.ring zahlen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
14.12.2018

Saftiges Steak, knackiges Gemüse, knusprige Panini oder vielleicht doch lieber süße Waffeln? Die De‘Longhi MultiGrill-Modelle CGH1030D und CGH1012D bieten eine beinahe grenzenlose Grillvielfalt. ...

Erfreulich. Der Handel wird im nächsten Jahr verstärkt Personal aufstocken.
Branche
13.12.2018

Aufgrund der guten Konjunktur bleibt auch die Personalentwicklung bei den österreichischen Klein- und Mittelunternehmen stabil, wenn auch leicht rückläufig. Im Handel gab es jedoch stärkere ...

Willi Trumler begrüßte Sabine Wagner-Simhandl und Karl Zwiauer von der Babyhilfe St. Pölten in der Würth-Zentrale in Böheimkirchen.
E-Technik
13.12.2018

Würth Österreich feiert seinen Umsatzrekord mit einer vorweihnachtlichen Spende an die Babyhilfe St. Pölten.

Der Bus-Video-Modulator von Siedle bindet externe Kameras flexibel in den In-Home-Bus ein.
E-Technik
13.12.2018

Der Bus-Video-Modulator von Siedle bindet externe Kameras flexibel in den In-Home-Bus ein. Auch Bestandsanlagen können nachgerüstet oder erweitert werden.

Hausgeräte
12.12.2018

Keine schönen Weihnachten gibt’s für die rund 25 Mitarbeiter des Hausgeräte-Profis. Das 1964 gegründete Unternehmen aus dem dritten Wiener Gemeindebezirk musste den schweren Gang zum ...

Werbung