Direkt zum Inhalt
Bechtle übernimmt Ulbel & Freidorfer (v.l.n.r.): Otmar Freidorfer und Martin Klock, GF Ulbel & Freidorfer GmbH, mit Robert Absenger, GF Bechtle IT-Systemhaus Österreich

Bechtle übernimmt Ulbel & Freidorfer

16.05.2017

Das Grazer Unternehmen Ulbel & Freidorfer wird Teil des Bechtle IT-Systemhauses Österreich.

Bechtle akquiriert das Systemhaus Ulbel & Freidorfer in Graz. Damit stärkt Bechtle die Wettbewerbsposition als IT-Lösungsanbieter und Dienstleister im österreichischen Markt.

Ulbel & Freidorfer beschäftigt derzeit 41 Mitarbeiter und wird seine Aktivitäten vollständig in die des Bechtle IT-Systemhauses Österreich einbringen.

2016 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 23 Millionen Euro. Die bisherigen Geschäftsführer Otmar Freidorfer und Martin Klock werden weiterhin in leitenden Funktionen für das Bechtle IT-Systemhaus tätig sein.

Robert Absenger, Geschäftsführer Bechtle IT-Systemhaus Österreich: „Mit Ulbel & Freidorfer kommt ein seit Jahrzehnten am Markt etabliertes Unternehmen zu uns. Das Systemhaus verfügt über eingespielte Teams und gut ausgebildete IT-Fachkräfte, die sehr erfolgreich Kunden aus allen Branchen bedienen.“

Absenger weiter: „Die exzellenten Herstellerbeziehungen fügen sich außerdem perfekt in unsere Ausrichtung als starker Partner der führenden Hersteller.“

Ulbel & Freidorfer wurde 1989 gegründet und bietet neben dem Schwerpunkt IT-Infrastruktur- und Collaboration-Lösungen auch IT-Dienstleistungen wie Outsourcing und Client-Services. Durch die Akquisition erwartet Bechtle Synergien im klassischen Systemhausgeschäft und baut die regionalen Aktivitäten in der Steiermark und in Kärnten aus.

Neben dem Projektgeschäft mit Firmenkunden ist Ulbel & Freidorfer seit vielen Jahren auch ein etablierter Produktlieferant für Österreichs Behörden. Das Bechtle IT-Systemhaus Österreich ist aktuell mit rund 130 Mitarbeitern an Standorten in Wien, St. Pölten, Graz, Innsbruck und Götzis präsent.

Gemeinsam mit Ulbel & Freidorfer entsteht einer der größten Systemintegratoren im österreichischen Markt.

Otmar Freidorfer und Martin Klock, Geschäftsführer Ulbel & Freidorfer GmbH, sind sich einig: „Die Entscheidung zum Schulterschluss mit Bechtle ist eine Weichenstellung für eine nachhaltig positive Zukunft. Für unsere Kunden und Mitarbeiter bedeutet sie Stabilität, Sicherheit und eine Erweiterung des Angebotsspektrums. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg – als Teil einer starken Gruppe in Österreich und Europa.“

Die Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt der kartellbehördlichen Genehmigung. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Friedrich Sobol (1. v.l.), Vorstand ElectronicPartner, begrüßt mit Nicole Jungkamp (3. v.l.) und Mark Kappes (2. v.l., beide Personalentwicklung) die neuen Auszubildenden.
Branche
23.08.2017

Ausbildung hat bei ElectronicPartner langjährige Tradition.

IT-Experten werden in Österreich händeringend gesucht – die Agenda Austria analysiert: das heimische Bildungssystem müsste in digitaler Hinsicht verbessert werden.
Branche
01.08.2017

Die Agenda Austria hat analysiert, dass das österreichische Bildungssystem in digitalen Angelegenheiten bald Europas Schlusslicht bilden könnte.

ABB hat die Akquisition des Geschäftsfeldes Kommunikationsnetze für anwendungskritische Systeme der Keymile-Gruppe bekanntgegeben.
Branche
04.07.2017

ABB kauft das Geschäftsfeld Kommunikationsnetze von Keymile zur Stärkung des digitalen Stromnetz- sowie Softwareportfolios.

Bei E-Control wurde Franz Rudinger die Leitung der IT-Abteilung übertragen.
E-Technik
20.01.2017

Der 43-jährige Informatiker Franz Rudinger hat mit Jänner die Leitung der IT-Abteilung des Energieregulators E-Control von Ota Vales übernommen, der in Pension ging.

Rund 73.000 Besucher verzeichnete die electronica 2016 (8. bis 11. November 2016).
E-Technik
14.11.2016

Unter dem Motto Vernetzte Welten – Aber sicher! fand von 8. bis 11. November die Elektronikfachmesse electronica in München statt. 2.913 Unternehmen aus über 50 Ländern zeigten dazu passend ihre ...

Werbung