Direkt zum Inhalt

bebro electronic: Echtzeit-Röntgenprüfung in der Elektronikfertigung

21.03.2017

Der Dienstleister bebro electronic prüft jetzt auch am tschechischen Standort Horní Suchá bei Ostrava mit Röntgenstrahlen. In der Qualitätskontrolle von elektronischen Baugruppen sollen dabei verdeckte Fehler auffallen.

Beispiel einer Echtzeit-Röntgenprüfung in der Elektronikfertigung.

Der Dienstleister für die Fertigung elektronischer und elektromechanischer Baugruppen bebro electronic hat jetzt auch am Standort Horní Suchá bei Ostrava in Tschechien die Produktion mit einem hochauflösenden Echtzeit-Röntgenprüfgerät ausgestattet.

Das Mikrofokus-System microme|x DXR HD ist auf die Echtzeitprüfung von Lötstellen, Elektronikbauteilen und mechanischen Komponenten ausgelegt. Es verbindet hochauflösende 2D-Röntgentechnik und Computertomografie.

Dabei nutzt die Röntgen-Prüfung die unterschiedlichen Absorptionseigenschaften der verschiedenen Materialien, um – im Gegensatz zur automatischen optischen Inspektion (AOI) und der Sichtkontrolle – auch unter die Bauteile und in die Leiterplatte zu schauen.

Aufgrund der Röntgenbilder lassen sich dann Qualitätsmerkmale wie Lotdurchstieg, Lufteinschlüsse, Benetzungs- oder Kontaktwinkel sowie Wärmeübergangsflächen bewerten, auch wenn die Lötstellen verdeckt oder die Platinen doppelseitig bestückt sind.

Die hochauflösende Röntgenprüfung, die bis auf einen halben Mikrometer genau arbeitet, so bebro electronic, wird jetzt für die gesamte Produktpalette eingesetzt. Gleichzeitig dient sie der Prozesskontrolle und -optimierung.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung