Direkt zum Inhalt
Die Gewinnerinnen des Elektro-Nick 2019.

Batterien richtig sammeln: Elektro-Nick vergeben

10.04.2019

Die Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle (EAK) hat den Umweltpreis „Elektro-Nick 2019“ verliehen. Dieser stand heuer im Zeichen vom richtigen Umgang mit Batterien und Akkus. Das Siegerprojekt stammt aus Kärnten.

Die sechsköpfige Jury entschied sich für die kreativen und nachhaltigen Informationskampagnen der Kärntner Abfallberaterin Bettina Leiner vom Abfallverband Spittal/Drau als Gewinnerin. Der zweite und dritte Platz ging an den Abfallwirtschaftsverband Leoben und an Ingrid Pirgmayer von der MA 48.

Mit dem Umweltpreis werden die herausragenden Tätigkeiten von österreichischen Abfallberatern gewürdigt, die sich durch vorbildliches Engagement in der Umsetzung des jeweiligen Themas auszeichnen.

Die Projekte sind unter diesem Link zu finden.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
16.12.2011

Vor dem großen Fest erinnert die Elektroaltgeräte-Koordinierungsstelle an die fachgerechte Entsorgung alter Geräte. Dabei zeigt eine neu durchgeführte Market-Umfrage, dass das Sammeln von ...

Branche
06.12.2011

Für neun von zehn Österreichern  ist die richtige Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten und Gerätealtbatterien ein wichtiges bzw. sehr wichtiges Anliegen. Bei den unter 30-Jährigen besteht ...

Branche
14.09.2011

Mit rund 73 Millionen Kilogramm gesammelten Elektroschrott – das sind neun Kilo pro Person – im vergangenen Jahr gehört Österreich zu den Spitzenreitern innerhalb der EU. Daher sorgt es bei den ...

Branche
01.07.2009

Dies ist übrigens ein Indiz für eine funktionierende Wirtschaft. Ein weiteres: Trotz Wirtschaftskrise bleibt die Nachfrage im Elektrohandel hoch.

Branche
12.12.2008

Für 2008 erwartet man sich nämlich ein Jahressammelergebnis von cirka sieben Kilogramm pro Kopf. Damit dürfte die EU-Vorgabe einmal mehr deutlich übertroffen werden.

Werbung