Direkt zum Inhalt
AVM veröffentlicht Fritz!OS 6.80.

AVM: Update Fritz!OS 6.80

02.02.2017

Ab sofort steht Fritz!OS 6.80 zur Verfügung. Die neue Software-Version wartet mit rund 80 Neuerungen auf – dazu gehören etwa auch Band Steering, neue Startbildschirme und ein Nachtmodus.

Das neue Fritz!OS steht für die Fritz!Box 7580, 7560 und nun auch für die Fritz!Box 7490 kostenlos bereit. Für weitere Produkte bietet AVM ebenfalls im Fritz!Labor eine Betaversion von Fritz!OS 6.80 zum Ausprobieren an.

Alle aktuellen Fritz!Box-Modelle erhalten also schrittweise das neue Fritz!OS 6.80. Die Einstellungen können dabei nun auch über eine zusätzliche Bestätigung (Zwei-Faktor-Authentifizierung) durchgeführt werden.

Das neue Fritz!OS hat Band Steering: Viele Smartphones oder Tablets können Daten sowohl auf dem 2,4-GHz-Band als auch auf dem 5-GHz-Band übertragen. Bei hoher Auslastung eines Bandes veranlasst die Fritz!Box jetzt automatisch einen Band-Wechsel. Band Steering ist für alle Fritz!Box-Modelle mit Dual Band WLAN AC+N möglich (Fritz!Box-Modelle 7580, 7490, 7560, 6490, 4040, 3490).

Der Gastzugang hat nun auch Funktionen zur Kontrolle und Protokollierung der Nutzung. Diese Neuerungen stehen für Fritz!Box 7490 und 6490 Cable bereits ab Fritz!OS 6.60 bereit.

Fritz!Fon, das DECT-Telefon für die Fritz!Box, hat neue Startbildschirme zur Auswahl erhalten. Neu ist auch die Anzeige einer analogen Uhr in weißer und schwarzer Ausführung. Der neue Nachtmodus dimmt das Display, wenn eine festgelegte Umgebungshelligkeit unterschritten wird.

Die Möglichkeiten der Rufumleitung mit der Fritz!Box lassen sich jetzt auch auf alle Kontakte eines gewünschten Telefonbuchs anwenden. Auch lässt sich mit Fritz!OS 6.80 optional die Anzahl ausgehender Telefonate begrenzen.

Mit Fritz!OS 6.80 wird bei der intelligenten Steckdose ein akustischer Sensor aktiviert: Lampen oder andere angeschlossene Geräte sind nun auch durch Geräusche wie Klatschen, Klopfen etc. schaltbar.

Eine weitere Neuerung ist die Anzeige eines Temperaturverlaufs der letzten 24 Stunden in der Benutzeroberfläche der Fritz!Box. Für den neuen Heizkörperregler Fritz!DECT 300 ist ab Fritz!OS 6.80 auch die Gruppenschaltung möglich.

Mit der MyFritz!App 2 (für Android) haben Anwender nunmehr Zugriff auf gespeicherte Daten, die Anrufliste oder Sprachnachrichten – zuhause wie unterwegs. Bei verpassten Anrufen oder neuen Sprachnachrichten werden die Anwender in Echtzeit über die App benachrichtigt.

Für alle, die ihre Fritz!Box 7490 an einem Anschluss der Deutschen Telekom einsetzen wollen, geht die Einrichtung in Zukunft automatisch vonstatten. Außerdem wird der Tarif Zuhause Start unterstützt. Zusätzlich sind ausgewählte Fritz!Box-Modelle mit Fritz!OS 6.80 kompatibel zu Netzen, in denen künftig VDSL Supervectoring 35B angeboten wird.

Mit Fritz!OS 6.80 stehen auch für DECT-Telefone, die den Standard CAT-iq 2.0 beherrschen, eine Reihe der Merkmale der Fritz!-Telefonie zur Verfügung: Schnurlostelefone anderer Hersteller können ein oder mehrere Telefonbücher der Fritz!Box nutzen und die Anwender erhalten mit der Anrufliste einen schnellen Überblick.

Um Fritz!OS nutzen zu können, geben Anwender http://fritz.box in den Browser ein und wählen auf der Benutzeroberfläche den Update-Assistenten aus. Mit zwei Klicks ist das neue Fritz!OS installiert.

Nutzer, die neue Versionen automatisch installieren lassen (Auto-Update-Funktion), erhalten das neue Fritz!OS 6.80 automatisch. Für die Fritz!Box 7580, 7560 und 7490 ist das neue Release sofort erhältlich.

Weitere aktuelle Fritz!Box-Modelle werden schrittweise mit dem neuen Update ausgestattet. Mehr Informationen zu Fritz!OS 6.80 finden sicht unter avm.de/fritzOS.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Electrolux Professional: Anhand des virtuellen Küchenbetriebs lassen sich Planung und Arbeitsprozesse optimieren.
Multimedia
18.10.2017

Mit Electrolux Professionals neuem VR-Tool lässt sich die zukünftige Küche quasi betreten – auch kann man folglich erkennen, wo sie sich optimieren lässt.

Der Smart Home Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor von Bosch lässt sich auch an der Zimmerdecke montieren.
Produkte
16.10.2017

Der Bosch Smart Home Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor ist ein Rauchmelder mit zusätzlicher Luftqualitätsmessung.

Natascha Kantauer-Gansch, A1 Chief Customer Officer Consumer, und Matthias Lorenz, A1 Chief Transformation, Market & Corporate Functions Officer präsentieren A1 Smart Home.
Multimedia
27.09.2017

Hierzu gibt es eine selbstlernende App, zwei Starterpakete und elf Zusatzgeräte.

Zwei Frontkameras erzeugen ein Stereobild, Räume und Objekte werden somit dreidimensional erfasst (3D Smart Navigation).
Produkte
15.09.2017

Das Gerät hat Stereo-Frontkameras zur Navigation und kann Live-Bilder aufs Handy übertragen.

Highlight auf der IFA 2017: die Fritz!Box 6890 LTE.
Aktuelles
04.09.2017

Auch am IFA-Stand: Fritz!OS 6.90 mit noch mehr WLAN Mesh und Fritz!DECT 301 mit E-Paper-Display.

Werbung