Direkt zum Inhalt

Ausstieg: Philips hängt Beteilung an südkoreanischer LG Display endgültig an den Nagel

11.03.2009

Der Deal spült insgesamt 630 Millionen Euro in die Philips-Kassen, wodurch das erste Quartal mit einem nicht zu versteuernden Gewinn von 70 Millionen Euro abgeschlossen werden kann.

Philips hat seine Beteiligung an LG Display in den vergangenen Jahren kontinuierlich verringert. 2007 hatte man 46,4 Mio. Anteile veräußert (von 32,9 auf 19,9 Prozent). Damals konnte man einen Gewinn von 654 Millionen Euro lukrieren. Erst im Jahr 2008 wurde der Anteil erneut reduziert, auf 13,2 Prozent.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Holger Pöchhacker folgt Peter Pollak als Obmann des Kleingeräte-Forums nach.
Hausgeräte
10.03.2019

Mit seinem (überraschenden) Abschied als Dyson Österreich-Chef legte Peter Pollak auch seine Obmann-Funktion im FEEI Kleingeräte-Forum zurück. Nun gibt es einen Nachfolger.

Multimedia
09.01.2019

Flat ist out, rollable heißt der neueste Trend: LG stellte auf der CES den ersten einrollbaren OLED-TV vor. Der LG Signature OLED TV R (Modell 65R9) lässt den Traum von einem TV mit ...

Der Philips-Umsatz kletterte im dritten Quartal um 4 Prozent auf 4,3 Mrd. Euro.
Branche
23.10.2018

Der niederländische Elektronik- und Medizintechnik-Konzern Philips hat zuletzt weniger stark zulegen können, als von Experten erwartet. Der Umsatz kletterte im dritten Quartal um 4 Prozent auf 4,3 ...

Langjährige Erfahrung: Die studierte Betriebswirtin und Marketingallrounderin Sonja Gindl übernimmt die Leitung des Marketings im Bereich Personal Health von Philips Österreich
Hausgeräte
04.07.2018

Sonja Gindl übernimmt die Leitung des Marketings im Bereich Personal Health von Philips Österreich.

Zweimal Klopfen bringt den Durchblick: LG GSX961NEAZ
Hausgeräte
16.04.2018

Anlässlich seiner Produktpräsentation präsentierte LG nicht nur seine neuesten TV-Geräte, sondern ...

Werbung