Direkt zum Inhalt

Ausländische Vorsteuerrückvergütung nur mehr bis 30.6.2009! Diese Frist ist nicht verlängerbar!

25.05.2009

Diese Rückerstattung von Vorsteuern aus dem EU-Raum sowie aus manchen Drittstaaten muss bis spätestens 30. Juni in dem jeweiligen Land beantragt werden.

Das heißt, bis Ende Juni muss der Antrag mit allen Original-Dokumenten und Belegen bei den jeweiligen Vergütungsbehörden eingehen. Andernfalls ist keine Rückerstattung mehr möglich. Dem Vorsteuervergütungsantrag ist außerdem eine aktuelle Unternehmerbescheinigung beizulegen. Diese wird vom österreichischen Finanzamt ausgestellt und darf nicht älter als ein Jahr sein.

Neue Regeln

Ab dem Veranlagungszeitraum 2009 gibt's neue Regelungen bei der Vorsteuervergütungen aus dem EU-Ausland. So verlängert sich die Einreichungsfrist von 30. Juni auf 30. September des Folgejahres. Der Antrag wird außerdem nicht mehr im Ausland, sondern beim österreichischen Finanzamt eingereicht.

So müssen keine Unternehmerbescheinigungen vorgelegt und die Rechnungen im Regelfall nicht mehr im Original übermittelt werden. Andererseits wollen einige Länder (z.B. Deutschland), dass Kopien der Rechnungen in Form eines Scans dem Antrag beigelegt sind. Um im nächsten Jahr nicht den Überblick über rückerstattbare ausländische Vorsteuern zu verlieren empfehlen die Steuer-Experten von LBG, bereits jetzt organisatorische Maßnahmen zu treffen, insbesondere hinsichtlich des Scannens von Rechnungen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
21.12.2011

Mit Jahreswechsel kommt es bei der Lieferung von Mobilfunkgeräten (und integrierten Schaltkreisen) zu einigen Änderungen in der umsatzsteuerlichen Regelung „Reverse Charge“.

Branche
11.02.2010

Um die nach oben kletternden Treibstoffpreisen auszugleichen, wurde im Sommer 2008 das Kilometergeld, die Pendlerpauschale sowie der Pendlerzuschlag erhöht. Geplant war, dass mit dieser Erhöhung ...

Branche
27.01.2010

Letztes Jahr ließen die rotweißroten Kleinbetriebe 38 Millionen Euro an zinsgünstigen Förderkrediten liegen. Auf Initiative des Wirtschaftsbundes stellte das Austria Wirtschaftsservice (aws) nun ...

Branche
04.12.2009

Die Wirtschaftstreuhänder von LBG raten jetzt zur umfassenden Steuerspar-Aktion. Wer seinen Mitarbeitern Weihnachtsgeschenke in Form von Sachzuwendungen wie etwa Warengutscheinen überreicht, kann ...

Branche
25.09.2009

Für gewöhnlich entspricht das Wirtschaftsjahr dem Kalenderjahr. Folglich müssen die Jahresabschlüsse bis spätestens Ende September übermittelt werden.

Werbung