Direkt zum Inhalt

Ausbeuter-Arbeitszeiten bei Lidl Austria? Der Discounter dementiert

15.04.2009

Ehemalige Angestellte werfen dem Discounter jetzt aber schwere Verstöße gegen das Arbeitsrecht, Ausbeutung sowie unwürdige Arbeitsbedingungen vor. Lidl Austria weist alle Vorwürfe ganz klar zurück.

Lidl kommt derzeit nicht aus den Schlagzeilen. Erst vor einer Woche war der "Krankenakten-Skandal" in aller Munde. Die Akten wurden Deutschland-Chef Frank-Michael Mros zum Verhängnis. Jetzt gibt's Vorwürfe gegen Lidl Austria."Wir wurden gezwungen, unsere Arbeitszeiten so einzutragen, dass wir auf gesetzeskonforme zehn Stunden kommen", sagt ein ehemaliger Lidl-Mitarbeiter zu pressetext. In Wahrheit seien es aber deutlich mehr Arbeitsstunden gewesen. Wer sich weigerte seine Arbeitszeiten zu manipulieren, hätte Sanktionen oder Kündigung riskiert. Nun sollen Klagen und Schadenersatzforderungen gegen Lidl Austria folgen. In mehreren Fällen sei bereits die Arbeiterkammer eingeschalten worden.

Eine Person spricht von "Erpressung, Mobbing und Nötigung" bei Lidl. Sie wolle jedoch anonym bleiben, da das Unternehmen seinerseits mit einer Klage wegen Verleumdung gedroht habe, wenn man mit diesen Vorwürfen an die Öffentlichkeit geht. Da es keinen Betriebsrat gegeben habe, hätte man sich auch nicht gegen die Stunden-Manipulation wehren können. "Von dem Psychoterror und der Ausbeutung sind alle Mitarbeiter betroffen. Auf Kosten ihrer Gesundheit spart sich die Firma alleine in Österreich Millionen." >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
02.12.2013

Die im August eingereichte Klage gegen Samsung hat der britische Hersteller Dyson zurückgezogen. Der Staubsauger "Motion Sync", den Samsung auf der diesjährigen IFA präsentierte, hatte laut Dyson ...

Branche
03.10.2013

Dass Apple alles klagt, was geht (und was nicht), ist bekannt. Vor rund zwei Jahren sorgte eine Klage gegen eine Kaffeehausbesitzerin für Aufsehen, die einen Apfel als Symbol für ihr Geschäft ...

Branche
27.09.2013

Nachdem Handelsriese Spar den heimischen Wettbewerbshütern vorgeworfen hat, illegale Spionagesoftware einzusetzen, hat die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) nun eine Strafanzeige bei der ...

Hausgeräte
12.09.2013

Dyson Ltd. hat beim englischen High Court Klage gegen Samsung Electronics eingereicht. Der Grund: Man sei der Meinung, dass der neue Staubsauger „Motion Sync“ des südkoreanischen Herstellers das ...

Telekom
22.02.2013

Im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums hat der VKI eine exemplarische Verbandsklage gegen Mobilfunker T-Mobile geführt: Darin ging es um vereinbarte "Abschlagszahlungen von 80 Euro", wenn ...

Werbung