Direkt zum Inhalt

Aus! Oberösterreichs Wirtschaftslandesrat zieht Schluss-Strich unter Einkaufsdorf in Ort

12.04.2007

"Unsere Bedenken, dass das geplante Mega-Einkaufsdorf die bestehende Handelslandschaft im Innviertel und darüber hinaus gefährdet, haben wesentlich zur Entscheidung beigetragen", meint dazu Franz Penz, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Oberösterreich.

"Es kann uns keineswegs egal sein, wenn gesamte Handelsstrukturen in einer Region ruiniert werden", so Penz, "nur damit Finanzinvestoren, die häufig mit dem Handel nichts zu tun haben, Einkaufstempel in die Landschaft stellen." Der Effekt solcher Projekte sei ein Veröden der Innenstädte und Ortskerne, deren Erhaltung und Stärkung sich Land, Gemeinden, Wirtschafts- und Interessenvertretungen auf die Fahnen geschrieben haben.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
19.08.2010

EKZ-Geflüster: Auf einer Pressekonferenz gab kürzlich die Firma Red Zac Mörth bekannt, im November eine 500 Quadratmeter große Filiale im sogenannten Stenzlhaus in der Fußgängerzone von Hollabrunn ...

Branche
27.07.2010

Vergeben sind zwischenzeitlich die meisten Cosmos-Standorte – zumindest „die Guten“. (!)haas macht sich in Pasching breit während Mediamarkt das Grazer EKZ Murpark, die Lugner City und Amstetten ...

Branche
15.07.2010

Auch aus dem inzwischen dritten Anlauf, in der oberösterreichischen Gemeinde Ort ein Shoppingcenter zu errichten, ist nichts geworden. Einmal mehr wurde dem EKZ mit seinen geplanten rund 40.000 ...

Branche
21.06.2010

Das ungebremste Shopping-Center Wachstum neigt sich dem Ende zu. Allerdings müssen rotweißroten Einkaufstempel an allen Ecken und Enden renoviert werden, denn die Mehrheit ist längst überaltert. ...

Branche
08.04.2010

Kräftig gebaggert wird derzeit in St. Marienkirchen bei Schärding. Neben der Autobahnabfahrt entsteht nicht nur ein neues Agip-Areal sondern es werden auch die infrastrukturellen Voraussetzungen ...

Werbung