Direkt zum Inhalt
Christian Schimkowitsch und Markus Weinhappl gehen getrennte Wege.

Auffassungsunterschiede: Elektrabregenz und Markus Weinhappl gehen getrennte Wege

17.04.2020

Nach rund eineinhalb Jahren verlässt Vertriebsleiter Markus Weinhappl das Unternehmen.

Grund für die einvernehmliche Auflösung des Dienstverhältnisses sollen demnach Auffassungsunterschiede sein. „Ich schätze Herrn Weinhappl persönlich sehr, aber die unterschiedlichen Auffassungen haben uns dazu bewegt das Dienstverhältnis einvernehmlich aufzulösen“, erklärt Elektrabregenz-Geschäftsführer Christian Schimkowitsch

Markus Weinhappl hat seine Agenden bereits abgegeben und wird Mitte Mai aus dem Unternehmen ausscheiden. „Ich danke Herrn Weinhappl für seinen Einsatz und wünsche ihm auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute!“, so Schimkowitsch.

Das Unternehmen plant die vakante Position natürlich zeitnah nachzubesetzen und freut sich schon jetzt über entsprechende Bewerbungen.

Kontakt: Frau Seda Ergin / seda.ergin@elektrabregenz.com

 

Werbung

Weiterführende Themen

Philipp Breitenecker (links), Head of Marketing bei der Elektra Bregenz AG, bekommt Unterstützung vom Digital Specialist Pierre Balligand
Aktuelles
13.10.2017

Philipp Breitenecker, Head of Marketing der Elektra Bregenz AG, holt den Digital Specialist Pierre Balligand in sein Online-Marketingteam.

Hausgeräte
17.02.2016

Die Elektra Bregenz AG will sich verstärken. Für den Ausbau des  Vertriebsnetzwerks in Oberösterreich und Salzburg wird ein Gebietsleiter Elektrohandel für Oberösterreich/Salzburg gesucht.

Der Vertrieb von Grundig Unterhaltungselektronik erfolgt weiter hauptsächlich durch Lurf.
Branche
15.12.2015

Ab Anfang Jänner 2016 übernimmt die Elektra Bregenz AG die Vermarktung sämtlicher Produkte des Vollsortimenters Grundig in Österreich. Grundig gehört, ebenso wie elektrabregenz und Beko, zu ...

Grundig mit der WW wieder in Österreich.
Hausgeräte
19.10.2015

Wie von Elektrojournal Online berichtet, ist Grundig mit Hausgeräten wieder in ...

Produkte
13.04.2015

elektrabregenz CEO Kürsat Coskun sieht beim Thema Dampfgaren noch viel Potenzial. Dieses will das Unternehmen nutzen und rückt den CBD 4311 X ins Rampenlicht. 

Werbung