Direkt zum Inhalt

Auch Lenovo verzichtet: CeBIT kämpft mit Absagen namhafter Hersteller

23.10.2006

"Wir haben es intensiv diskutiert, wollen unsere Prioritäten aber anders setzen", bestätigte ein Lenovo-Sprecher entsprechende Berichte der "Financial Times Deutschland (FTD)". Ursprünglich hatte das Unternehmen (Lenovo hat die PC-Sparte von IBM übernommen, Anm.) geplant, sich in Hannover zu präsentieren. Damit erleidet die IT-Messe nun einen weiteren herben Rückschlag.

Denn Lenovo ist bei weitem nicht das erste namhafte Unternehmen, dass Hannover den Rücken kehrt. Schon zuletzt hatten beispielsweise Nokia und Motorola ihre Teilnahme für 2007 abgesagt, während E-Plus und Philips bereits 2006 auf der immer länger werdenden Abwesenheitsliste aufschienen. Insbesondere UE-Hersteller, die bislang recht zahlreich auf der CeBIT vertreten waren, stellen ihre Teilnahme im übernächsten Jahr wegen der IFA zunehmend in Frage.

Auf der CeBIT 2006 präsentierte sich Lenovo noch unter IBM-Dach. "Es war mit IBM vereinbart, dass wir 2007 mit einem eigenen Stand auf die Messe gehen würden", so ein Lenovo-Sprecher.

Lenovo ist immerhin der drittgrößte PC-Hersteller der Welt. Auch Dell und Hewlett-Packard stellen nicht auf der CeBIT aus, präsentieren sich aber über Partner. Auch Samsung liebäugelt derzeit offenbar mit einer Absage: "Ich würde meine Hand nicht
dafür ins Feuer legen, dass wir 2008 noch so stark auf der CeBIT präsent sein werden wie in den vergangenen Jahren", so Michael Kurpiers, Marketingchef von Samsung Deutschland. Samsung war bislang einer der größten Aussteller. Selbst für einen großen Konzern wie Samsung sei es aber schwierig, zwei große Messen pro Jahr in Deutschland zu stemmen, so Kurpiers weiter. Die IFA habe für die Unterhaltungselektronik "ganz klar Priorität".

Das Konzept der CeBIT, sich sowohl auf IT-Firmenkunden und Geschäftsanwendungen als auch die Unterhaltungselektronik zu fokussieren, war in den vergangenen Jahren in die Kritik geraten. Die Messe leidet unter sinkenden Besucherzahlen und einer schrumpfenden Ausstellungsfläche.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ein breites Angebot für unterschiedliche Kundenwünsche: QLED 8K Q950R (Bild) von 65 bis 98 Zoll und QLED 4K Q90/80/70/60R mit Modellen zwischen 43 und 82 Zoll.
Samsung QLED
13.05.2019

Im Zentrum der Produktpräsentation beim European Forum stehen die neuen QLED 8K- und QLED 4K-Modelle. Insgesamt umfasst das QLED-Sortiment 2019 mehr als 20 Modelle, darunter eine Vielzahl von Big- ...

Willkommen in der QLED-Kunstgalerie...
Samsung QLED
13.05.2019

Auf dem Forum stellt Samsung auch „The Frame 2019“ sowie den neuen Serif TV vor. Beide Lifestyle TVs haben nun ebenfalls ein hochwertiges QLED-Display.

Daniel Cipriano ist neuer Philips Austria-Geschäftsführer.
Hausgeräte
25.03.2019

Daniel Cipriano (37) übernimmt die Geschäftsführung des Unternehmensbereichs Personal Health von Philips Austria. Cipriano folgt auf Holger Pöchhacker, der das Unternehmen verlässt.

Holger Pöchhacker folgt Peter Pollak als Obmann des Kleingeräte-Forums nach.
Hausgeräte
10.03.2019

Mit seinem (überraschenden) Abschied als Dyson Österreich-Chef legte Peter Pollak auch seine Obmann-Funktion im FEEI Kleingeräte-Forum zurück. Nun gibt es einen Nachfolger.

Vom 24. bis 28. Juni hätte die CeBIT 2019 stattfinden sollen - daraus wird jetzt nichts mehr.
Multimedia
28.11.2018

Die einst weltgrößte IT-Messe wird eingestellt. Nachdem die CeBIT immer weniger Besucher und Aussteller nach Hannover lockte, zieht der Veranstalter Deutsche Messe nun die Reißleine. Auch dem ...

Werbung