Direkt zum Inhalt

Auch Lenovo verzichtet: CeBIT kämpft mit Absagen namhafter Hersteller

23.10.2006

"Wir haben es intensiv diskutiert, wollen unsere Prioritäten aber anders setzen", bestätigte ein Lenovo-Sprecher entsprechende Berichte der "Financial Times Deutschland (FTD)". Ursprünglich hatte das Unternehmen (Lenovo hat die PC-Sparte von IBM übernommen, Anm.) geplant, sich in Hannover zu präsentieren. Damit erleidet die IT-Messe nun einen weiteren herben Rückschlag.

Denn Lenovo ist bei weitem nicht das erste namhafte Unternehmen, dass Hannover den Rücken kehrt. Schon zuletzt hatten beispielsweise Nokia und Motorola ihre Teilnahme für 2007 abgesagt, während E-Plus und Philips bereits 2006 auf der immer länger werdenden Abwesenheitsliste aufschienen. Insbesondere UE-Hersteller, die bislang recht zahlreich auf der CeBIT vertreten waren, stellen ihre Teilnahme im übernächsten Jahr wegen der IFA zunehmend in Frage.

Auf der CeBIT 2006 präsentierte sich Lenovo noch unter IBM-Dach. "Es war mit IBM vereinbart, dass wir 2007 mit einem eigenen Stand auf die Messe gehen würden", so ein Lenovo-Sprecher.

Lenovo ist immerhin der drittgrößte PC-Hersteller der Welt. Auch Dell und Hewlett-Packard stellen nicht auf der CeBIT aus, präsentieren sich aber über Partner. Auch Samsung liebäugelt derzeit offenbar mit einer Absage: "Ich würde meine Hand nicht
dafür ins Feuer legen, dass wir 2008 noch so stark auf der CeBIT präsent sein werden wie in den vergangenen Jahren", so Michael Kurpiers, Marketingchef von Samsung Deutschland. Samsung war bislang einer der größten Aussteller. Selbst für einen großen Konzern wie Samsung sei es aber schwierig, zwei große Messen pro Jahr in Deutschland zu stemmen, so Kurpiers weiter. Die IFA habe für die Unterhaltungselektronik "ganz klar Priorität".

Das Konzept der CeBIT, sich sowohl auf IT-Firmenkunden und Geschäftsanwendungen als auch die Unterhaltungselektronik zu fokussieren, war in den vergangenen Jahren in die Kritik geraten. Die Messe leidet unter sinkenden Besucherzahlen und einer schrumpfenden Ausstellungsfläche.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Flexibel: Sendungen können jederzeit neugestartet und wiederholt werden, zudem können tausende Filme aus einer Online-Videothek abgerufen werden
Multimedia
14.06.2018

Virtueller, hybrider Sat-Receiver: Die revolutionäre App für Samsung-Fernseher bietet Sat-TV-Nutzern die perfekte Kombination aus linearen und nonlinearen TV-Inhalten in einer Benutzeroberfläche ...

Das neue kostenlose Betriebssystem-Update auf Version 7 bringt auch eine erweiterte Unterstützung von Smart-Home-Produkten
Multimedia
11.06.2018

Auf der IT-Messe präsentiert AVM erstmals Fritz!OS 7. Das große Update bringt viele Neuheiten in den Bereichen WLAN, Mesh und Smart Home. Unter dem Motto „Hallo Fritz!“ stellt AVM vom 12. bis 15. ...

Durch Virtual Reality hat man das Gefühl, im Auto hinter dem Lenkrad zu sitzen
Multimedia
11.04.2018

„Lernen durch erleben“ – mit der Virtual Reality App von ÖAMTC Fahrtechnik und Samsung lernen Fahranfänger, richtig auf Gefahrensituationen im Straßenverkehr zu reagieren.

Samsungs neues TV LineUp verfügt über einen neuen, effizienten Bildprozessor
Multimedia
08.03.2018

Samsung hat heute in New York die neue Generation QLED TVs vorgestellt. Eine Premiere ist das One Invisible Cable, das die Stromversorgung und alle AV-Signale in einem einzigen Kabel bündelt.

Das Philips Gesundheitsband steht stellvertretend für die neue Produkte, die die Holländer voranbringen sollen.
Branche
02.02.2018

Philips konzentriert sich ganz auf das Thema Gesundheit, andere Sparten werden abgestoßen. Die Strategie scheint aufzugehen.

Werbung