Direkt zum Inhalt

ATV vor dem Verkauf? Eigentümer Kloiber will den Sender aus dem Portfolio nehmen

31.08.2016
ATV

Der Filmhändler und Eigentümer der Tele-München-Gruppe, Herbert Kloiber, denkt im deutschen Handelsblatt laut über einen Ausstieg beim österreichischen Privatsender ATV nach. "ATV wird im Rahmen der Zukunftsplanung wohl nicht mehr Teil des Portfolios sein, das man seinem Nachfolger übergibt", sagte er. Ob’s Interessenten für einen Kauf gibt, ist derzeit noch offen.

Hintergrund ist, dass sich Herbert Kloiber nächstes Jahr aus dem operativen Geschäft zurückziehen will. "Zu meinem 70. Geburtstag am 6. Dezember 2017 will ich die Geschäftsführung der Tele-München-Gruppe an meinen Sohn übergeben, der vermutlich andere Akzente setzen wird. Deshalb werde ich mich bis zur Übergabe auch um eine Bereinigung unseres Portfolios kümmern", sagte der Medienunternehmer. "Ich will meinem Sohn mit ATV kein Danaergeschenk machen." Schließlich habe der Unternehmer mit ATV bisher Verluste in einer zweistelligen Millionen-Euro-Höhe gemacht.

ATV war 2003 der erste landesweit ausgestrahlte Privatsender in Österreich und gehört über die Tele-München Fernseh-GmbH & Co seit Anfang 2008 praktisch zur Gänze dem österreichischen Filmhändler.

"Zu den Plänen kann ich keinen Kommentar abgeben"

Bei ATV selbst wollte man Kloibers Verkaufspläne bislang nicht weiter kommentieren. "Zu den Plänen des Eigentümers kann ich keinen Kommentar abgeben. Was ich sagen kann ist, dass wir weiterhin mit vollem Einsatz am bestmöglichen Programm für unsere Zuschauer arbeiten, um somit auch zukünftig ein wichtiger Partner für die werbetreibende Wirtschaft zu bleiben", erklärte ATV-Geschäftsführer Martin Gastinger. Auch bei einem potenziellen Käufer des Privatsenders, der ProSiebenSat.1 Puls 4-Gruppe, hielt man sich weitgehend bedeckt. Etwaiges Interesse an einer Übernahme, die auch noch einer Genehmigung durch die Medienbehörde KommAustria bedarf, bestätigte man dort nicht.

Interesse der ProSiebenSat.1 Puls 4-Gruppe?

Bisherige Verkaufsgespräche Kloibers scheiterten dem Vernehmen nach an zu hohen Preisforderungen für ATV. Einmal war von 50 Millionen die Rede, ein anderes mal von 35. RTL, ProSieben-Gruppe, "Kronen Zeitung" oder auch Wolfgang Fellner wurden als Interessenten kolportiert. Zum Verkauf kam es aber nie.

Zuletzt verdichteten sich Hinweise, dass die von Markus Breitenecker in Österreich geführte ProSiebenSat.1 Puls 4-Gruppe die Übernahme von ATV ausloten könnte. Auch von einer Due-Dilligence-Prüfung, bei der das Risiko eines solchen Kaufs abgeklärt werden soll, war in Branchenkreisen die Rede. Breitenecker war am Mittwoch nicht erreichbar. "Ich kann das nicht bestätigen. Alles, was bei uns derzeit im Fokus steht, ist der Ausbau von Puls 4", sagte eine Sprecherin der Mediengruppe.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung

Weiterführende Themen

Wird ATV verkauft? Herbert Kloiber sagt ja, die BWB weiß bislang von nichts.
Branche
31.01.2017

Der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) ist noch kein ATV-Deal gemeldet worden. Das teilte eine Sprecherin auf APA-Anfrage mit. Langt eine Anmeldung ein, wird die erste Prüfphase eingeleitet. ATV- ...

ATVsmart ist die kostenlose Video-on-Demand-Plattform.
Produkte
27.10.2016

ATV präsentiert mit ATVsmart eine kostenlose Video-on-Demand-Plattform.

ATV-Geschäftsführer Martin Gastinger umgeben von Fernsehgesichtern bei der Programmpräsentation 2017.
Multimedia
20.10.2016

ATV geht neue Verbreitungswege und startet am 27. Oktober mit ATVsmart eine eigene kostenlose Video-on-Demand-Plattform. Elektrojournal berichtete bereits in Ausgabe 3/2016.

DVB-T2-Empfangsprognose für Wien, Niederösterreich und Nord-Burgenland.
Branche
20.09.2016

Im Zuge der Umstellungen auf den neuen Antennen-Fernseh-Standard DVB-T2 in Wien, Niederösterreich und Nord-Burgenland finalisiert die ATV-Gruppe die terrestrische Ausstrahlung seiner Programme mit ...

Der neue Pressesprecher von ATV.
Multimedia
23.08.2016

Christoph Brunmayr übernimmt die Position des Pressesprechers sowie die Abteilungsleitung des Bereichs „Presse & PR" bei ATV. Zuletzt war er neben Lisa Fuchs als „Pressesprecher Unterhaltung" ...

Werbung