Direkt zum Inhalt

Arcandor-Insolvenz: Die Filetierung des Konzerns kann beginnen

01.09.2009

Bald wird der Kunstname Arcandor Geschichte sein. Eine unrühmliche, denn nach Mitarbeiterzahl ist es die mittlerweile drittgrößte Pleite in Deutschland. Auf den Kurzzeit-Vorstand Karl-Gerhard Eick wartet indes ein goldener Handshake.

Die Dachgesellschaft der drei Säulen Tourismus, Warenhäuser und Versandhandel wird nach den Plänen des Insolvenzverwalters Klaus-Hubert Görg abgewickelt. Vorerst werden alle Vermögenswerte bis hin zu den Firmenautos veräußert. Anschließend wird der Name aus dem Handelsregister gelöscht. Der Reisebereich mit Thomas Cook soll sich vollständig abnabeln. Die Warenhäuser will der Insolvenzverwalter selbst sanieren. Damit sei mehr Geld einbringlich, als wenn lukrative Kaufhäuser einzeln verkauft werden. Hier sollen günstigere Mietverträge und ein Aderlass bei den Mitarbeitern die Sparte für Investoren interessanter machen.

Konzernchef Karl-Gerhard Eick - er soll dem Vernehmen nach diese Woche abtreten - hält eine Fusion der Karstadt-Kaufhäuser mit den Kaufhaus-Warenhäusern des Konkurrenten Metro "nicht für zwingend notwendig". Eine Debatte ist über die Abfindung von Arcandor-Chef Eick entbrannt. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
07.04.2014

Die zum Hamburger Otto-Konzern gehörende Unito-Gruppe mit Sitz in Salzburg steigerte im Geschäftsjahr 2013/14 den Umsatz um zwölf Prozent auf 312 Mio. Euro, wie Harald Gutschi, Sprecher der Unito- ...

Branche
03.10.2013

Der Versandhändler Universal startete vor 45 Jahren mit einem 100 Seiten dicken Katalog. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen einen Umsatz von 120,2 Mio. Euro, davon wurden mehr als 70 ...

Branche
05.08.2013

Prozessauftakt in Nürnberg: Ein ehemaliger Quelle-Manager soll sein Gehalt monatelang doppelt kassiert haben und einen Schaden von 300.000 Euro angerichtet haben. Der Angeklagte spricht von ...

Branche
05.06.2013

Die UNITO-Gruppe (Quelle, Otto, Universal in Österreich, Quelle und Ackermann in der Schweiz) machte im Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz von 278,7 Millionen Euro. Das entspricht einem Wachstum ...

Branche
10.04.2012

Heute wurde das Konkursverfahren von Quelle abgeschlossen: Die Gläubiger erhalten eine Quote von 61,35 Prozent. Im vergangenen Jahr ging man davon aus, dass diese mit einem Gesamtbetrag von 52 bis ...

Werbung