Direkt zum Inhalt

Amazon schlägt Samsung und Wal-Mart: Internetumfrage kürt die miesesten Chefs

26.05.2014

Ehre, wem Ehre gebührt – oder eben auch nicht. Eine Internetumfrage des internationalen Gewerkschafterbund (ITUC) kürt Amazon-Chef Jeff Bezos zum „schlechtesten Chef der Welt“. Ein wenig unrühmlich vielleicht, aber immerhin: er konnte sich gegen Größen wie Douglas McMillon (CEO von Wal-Mart) und Lee Kun-Hee (Chairman der Samsung Group) durchsetzen.

Er hat den stationären Buchhandel in die Knie gezwungen und aus dem Nichts einen Milliardenkonzern geschaffen. Man kann von ihm halten, was man will: schlecht hat er seinen Job nicht gemacht. Dass er dabei mitunter über die sprichwörtlichen Leichen geht, ist freilich eine andere Sache. Dafür wird ihm jetzt auch die Ehre zuteil, sich ab sofort „schlechtester Chef der Welt“ zu nennen. Und wer kann das schon von sich behaupten?

 

Aufgerufen vom internationalen Gewerkschafterbund haben sich über 200.000 Menschen an der Abstimmung beteiligt. Zu Wahl standen neben Bezos auch Wirtschaftsgrößen wie C. Douglas McMillon, Lee Kun-Hee, Jamie Dimon (CEO von JP Morgan Chase) und Loyd Blankfein (CEO von Goldmann Sachs). Und obwohl sich die beiden letzteren während der Finanzkrise einen „guten“ Namen machen konnten, waren sie gegen Bezos doch ziemlich chancenlos.

 

Das wird unter anderem auch daran liegen, dass Amazon immer wieder ins Visier der Arbeitsschützer und Investigativ-Journalisten gerät. Die Leih- und Saisonarbeitergeschichte ist bekannt und – so macht’s den Eindruck – immer noch nicht ganz ausgestanden. Bezos gilt allerdings auch bei seinen engsten Mitarbeitern als „eher schwierig und fordernd“.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ex-Soldaten stehen bei Amazon hoch im Kurs.
Branche
13.08.2019

Für sein neues deutsches Verteilzentrum in Wunstorf bei Hannover sucht der Online-Händler gezielt nach Personal aus dem Militär.

Amazon Commercial liefert Toilettenpapier in Massen.
Branche
01.08.2019

Nächster Halt, Toilettenpapier: Mittlerweile ist keine Branche mehr vor Amazon sicher. Der Online-Riese hat mit „Amazon Commercial“ in den USA eine neue Handelsproduktlinie mit Eigenmarken ...

Kunden würden sogar dafür bezahlen, nur um weiter bei Amazon einkaufen zu dürfen.
Branche
03.07.2019

Eine Studie des IFH Köln zeigt: Für immer mehr Kunden ist die Onlineplattform beim Shoppen nicht mehr wegzudenken, so dass sie sogar dazu bereit wären, fürs Einkaufen zu zahlen. Beachtlich: rund ...

Der Sitz des deutschen Bundeskartellamts in Bonn.
Branche
27.06.2019

Das deutsche Bundeskartellamt wird den Internet-Riesen weiterhin genau auf die Finger schauen. „Wir haben eine klare digitale Agenda", sagt dazu Kartellamtschef Andreas Mundt. Das Kartellamt hat ...

Branche
13.06.2019

Nach einer Verbandsklage durch die Arbeiterkammer wegen rechtswidriger Klauseln und Geschäftspraktiken bekommen Kunden von Amazon Prime die Preiserhöhung aus dem Jahr 2017 auf Verlangen zurück. ...

Werbung