Direkt zum Inhalt

Amazon: Online-Panne sorgt für Ärger

22.11.2018

Durch eine technische Panne sind die Namen und E-Mail-Adressen mehrerer Kunden des Online-Handelsriesen Amazon nach dessen Angaben auf die Internetseite des Unternehmens geraten.

Daten von Amazon-Kunden landeten auf der Homepage.

Zum Ausmaß des Schadens wollte sich ein Amazon-Sprecher am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP nicht äußern. "Wir haben das Problem geregelt und die Kunden unterrichtet, die betroffen sein könnten", sagte er.

Amazon zufolge wurden weder die Systeme der Firma noch dessen Website gehackt. Auch die Passwörter seien sicher geblieben. Kunden in den USA und in Europa berichteten laut der Technologie-Internetseite TechCrunch, Nachrichten von Amazon bekommen zu haben.

Amazon ging mit den Informationen kurz vor dem "Black Friday" (Schwarzer Freitag) an die Öffentlichkeit. Ihm folgt am Montag der "Cyber Monday", an dem die Jagd auf Sonderangebote im Internet fortgesetzt wird.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
29.11.2019

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac heute das Verteilzentrum von Amazon in Großebersdorf bei Wien sowie an rund 50 Orten in Frankreich blockiert. Damit will Attac auf den hohen Preis ...

Branche
12.10.2019

Amazon steht nach wie vor ganz an der Spitze der Online-Shops. Eine Statista-Umfrage zeigt jetzt aber, dass die Beliebtheit bei den Kunden bröckelt. Die Ursachen sind vielfältig.

Branche
22.09.2019

Mit seiner Initiative „Climate Pledge“ verpflichtet sich Amazon bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu sein. Gleich zu Beginn hat der E-Commerce-Riese 100.000 Elektro-Lieferwagen für die zukünftige ...

Der Grundig OLED mit integriertem FireTV.
Multimedia
05.09.2019

Mit FireTV will es Amazon nun auch in die Wohnzimmer schaffen. Unterstützung erhält man dabei auch von eher überraschender Seite: von MediamarktSaturn.

Für junge Onlineshopper spielt auch die Ethik eine Rolle.
Branche
20.08.2019

Ein überraschendes Ergebnis liefert der aktuelle „Future Shopper“-Report der Agentur Wunderman Thompson Commerce. Für junge Konsumenten steht Amazon nicht mehr unbedingt ganz oben in der E- ...

Werbung