Direkt zum Inhalt

Amazon im Visier: Neo-MSH-Tochter Redcoon will mit neuen Geschäftsfeldern die Milliarde knacken

04.04.2011

Das neue Media-Baby Redcoon will den Umsatz in den nächsten fünf Jahren verdoppeln und auf eine Milliarde Euro schrauben. Das kündigte Chef Reiner Heckel kürzlich an. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, möchte Redcoon in neuen Geschäftsfelder Fuß fassen. Demnächst wird der Online-Diskonter auch Bücher anbieten. Redcoon positioniert sich somit als direkter Konkurrent von Amazon. 

"Bis in fünf Jahren werden wir den Umsatz verdoppelt haben, dann schaffen wir die Milliarde", wird Redcoon-Chef Reiner Heckel von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zitiert. Heckel hält zehn Prozent des von Media-Saturn übernommenen Unternehmens, das er auch als unabhängige Tochter der MSH führt (Elektrojournal Online berichtete). Der ehemalige Media-Saturn-Manager und Media-Saturn sind in den letzten Jahren öfters aneinander gekracht. Gerade er soll nun mit einem von ihm gegründeten Shop dem Elektro-Filialisten den langersehnten Online-Erfolg ermöglichen.

Neue Länder und Bücher

Unter dem Media-Dach wird's bei Redcoon einige Änderungen geben. Zum einen möchte Heckel mit dem Online-Diskonter in neuen Ländern durchstarten, zum anderen das Produktportfolio erweitern und demnächst Bücher anbieten. Amazon wird’s weniger freuen, positioniert sie Redcoon doch als direkter Konkurrent. Ob der Plan aufgeht und Redcoon auch Leseratten ansprechen kann, bleibt abzuwarten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Falko König, neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Garante.
Branche
15.02.2018

Den Vorsitz der Geschäftsführung übernimmt Wertgarantie-Bereichsleiter „Business Development International“ Falko König, der künftig zusätzlich die Aktivitäten von Garante zwischen Hannover und ...

Es entsteht ein neuer integrierter Anbieter von Breitband, Mobil- und Festnetztelefonie, TV und Entertainment.
Aktuelles
22.12.2017

Der Zusammenschluss von UPC Austria und T-Mobile Austria ist einer der größten Deals der vergangenen zehn Jahre in Österreich.

Die AK Tirol klagte Media Markt wegen irreführender Werbung: Das Unternehmen muss nun die Verwendung des Slogans „Bester Preis in Europa“ unterlassen.
Aktuelles
14.12.2017

Ein Konsument zog den Slogan „Bester Preis in Europa“ auf einem österreichischen Werbeflyer von Media Markt – erfolgreich – in Zweifel.

Jan Trionow, CEO von Drei, will „Österreich international zu einem digitalen Champion machen“.
Aktuelles
28.07.2017

Österreichs Nummer eins bei mobilen Daten erwirbt die Nummer 2 bei Festnetz-Businesskunden. Drei setzt nach der Orange-Übernahme und erstem österreichweiten LTE-Netz den dritten Wachstumsschritt ...

Visualisierung von Linforge zum Thema Systemmonitoring: Linforge wurde von der S&T AG übernommen, bleibt aber als eigenständiges Unternehmen erhalten.
E-Technik
28.07.2017

Um der Nachfrage nach Open-Source-Lösungen Rechnung zu tragen, hat sich die S&T AG, eines der führenden Systemhäuser Österreichs, den europaweit meist zertifizierten Linux-Experten Linforge ...

Werbung