Direkt zum Inhalt

Alter Slogan in Rente: Heute weiß Bauknecht, was „jedermann“ wünscht!

03.06.2004

Jetzt wird es auch an den Endverbraucher kommuniziert, was die Branche bereits im Frühjahr erfuhr: Nach einem halben Jahrhundert schickt Bauknecht den legendären Werbeslogan „Bauknecht weiß, was Frauen wünschen“ in den wohlverdienten Ruhestand.
Zwar hat er sich mindestens so eingeprägt wie „Schau, trau, Elin“ oder der mittlerweile ebenso abgelöste Gorenje-Slogan „Bewusst robust“, aber gesellschaftlich war die Werbe-Message von Bauknecht freilich längst überholt.
1954, als ihn Bauknechts seinerzeitiger Weißwaren-Chef Walter Rübsam erfunden hat, traf der „Hausfrauen-Spruch“ zweifellos den Zeitgeist. Zwei Jahrzehnte später, in Zeiten wachsender Frauenemanzipation, geriet der Bauknecht-Slogan erstmals in Gefahr. Doch erst im neuen Jahrtausend sorgte ausgerechnet...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung