Direkt zum Inhalt

Alle Jahre wieder: Die EISA-Awards 2005/2006 sind vergeben

16.08.2005

Das Rennen um die begehrten EISA-Auszeichnungen ist wieder einmal gelaufen. Dieses Jahr unter den Gewinnern: JVC 'Everio' GZ-MC500

Zum 24. Mal haben Fachjournalisten aus 19 Ländern (Österreich ist mit Felix Wessely, Praktiker und der Zeitschrift FotoObjektiv vertreten) Europas „Produkte des Jahres“ in insgesamt fünf Kategorien – Multimedia, Video, Audio, Home Theater und Photo – gewählt. Die EISA-Awards (European Imaging and Sound Association) gelten als „Oscar“ der europäischen CE-Branche und werden jeweils für den Zeitraum eines Jahres verliehen. Die Preisträger können durch diese Auszeichnung nicht nur bei den Konsumenten punkten, auch dem Fachhandel wird dadurch ein wertvolles Verkaufsargument in die Hände gelegt.
Die Abräumer des heurigen Jahres – mit jeweils vier Auszeichnungen - sind zweifellos Panasonic und Sony. So darf sich Panasonic unter anderem über die - neu geschaffene - Auszeichnung des „umweltfreundlichsten“ Fernsehers (Green TV) freuen. Sony wiederum kann in fast allen Kategorien, wie etwa in der Sparte High-End-Videoprojektor oder Navigationssystem, punkten.
Knapp hinter den beiden eifrigsten Award-Sammlern folgen Samsung und Pioneer (jeweils drei Awards) sowie JVC und Philips mit zwei Auszeichnungen.

Elektrojournal Online präsentiert Ihnen nun alle Gewinner des Jahrgangs 2005/2006...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung