Direkt zum Inhalt

Änderungen in der BSH-Geschäftsführung: Winfried Seitz verlässt den Konzern

16.01.2014

Winfried Seitz verließ mit Jahresende die Geschäftsführung der BSH. Seit Mitte 2009 hatte Seitz als Technischer Leiter in München einen fixen Platz in der Chefetage, bereits seit 1983 ist er Mitarbeiter des Konzerns. Er wird der BSH auch weiterhin beratend zur Seite stehen.

"Herr Seitz hat aus Gründen seiner persönlichen Lebensplanung darum gebeten, bereits ein halbes Jahr vor Auslaufen seines Vertrags von seinen Aufgaben entbunden zu werden", teilt die BSH auf Anfrage von Die Welt mit. Bis auf weiteres wird Karsten Ottenberg, seines Zeichens Vorsitzender der Geschäftsführer, die Agenden von Seitz übernehmen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
10.09.2014

In Siemens Wäschetrocknern, die zwischen Jänner und Mai 2002 produziert wurden, wurde ein fehlerhaftes elektronisches Bauteil im Bedienfeld verbaut. Dieses kann in seltenen Fällen in Brand geraten ...

Hausgeräte
10.07.2014

Der weltweite Wettbewerb um smarte Hausgeräte nimmt seit mehreren Jahren spürbar zu, auf Messen wie IFA und CES werden entsprechende Produkte und Ideen vorgestellt. Bislang gab es jedoch keine ...

Hausgeräte
28.05.2014

Wieder sorgt ein Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für Gerüchte. Siemens wolle seine Beteiligung am Gemeinschaftsunternehmen Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) möglichst schnell verkaufen. ...

Hausgeräte
26.05.2014

Die BSH konnte den Umsatz im vergangenen Jahr um 7,2 Prozent auf rund 10,5 Milliarden Euro steigern. „Zufriedenstellend“ sei auch das operative Ergebnis (EBIT). Das sank aufgrund der massiven ...

Hausgeräte
11.04.2014

In Hinterbrühl wurden kürzlich drei neue SOS-Kinderdörfer eröffnet, in denen 18 Kinder ein neues Zuhause finden. Die Hausgeräte wurden von der BSH gespendet.

Werbung