Direkt zum Inhalt

Adcuram kauft Poggenpohl und investiert in die Positionierung

20.12.2016

Die Münchener Industrieholding Adcuram Group AG erwirbt 98,57 Prozent der Anteile an der Poggenpohl Möbelwerke GmbH. Am 19. Dezember 2016 wurde mit dem bisherigen Mehrheitsgesellschafter Nobia AB der Kaufvertrag unterzeichnet. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen.

Küchenhersteller Poggenpohl erwirtschaftet mit etwa 500 Mitarbeitern rund 110 Millionen Euro Umsatz. Seit dem Jahr 2000 gehört das Unternehmen mehrheitlich zum schwedischen Nobia-Konzern.

Poggenpohl soll mit Hilfe von Adcuram in eine neue Wachstumsphase eintreten – geplant sind unter anderem Investitionen in die Positionierung der Marke Poggenpohl, den Ausbau des Produkt-Portfolios, die Unterstützung der Handelspartner, die eigenen Stores und die Optimierung der Produktionsabläufe. „Die Marke Poggenpohl genießt international einen hervorragenden Ruf für ihr Design und höchste Qualität ,made in Germany‘“, sagt Broder Abrahamsen, verantwortlicher Projektleiter der Adcuram Group AG. „Gemeinsam mit dem Management und den Beschäftigten wollen wir nun Weichen stellen, um das gut aufgestellte Unternehmen erfolgreich und nachhaltig weiterzuentwickeln.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung