Direkt zum Inhalt

Abus: Eröffnung des ersten Sicherheitsinformationszentrum in Österreich

27.10.2016

Nun ist es endlich soweit: das erste Sicherheitsinformationszentrum Österreichs öffnete Anfang Oktober in Graz seine Tore. 

Geschäftsführer bei Abus Thomas Ollinger, Innenministeer Wolfgang Sobotka und Initiator Werner Miedl freuen sich über die Eröffnung des Sicherheitszentrums in Graz.

Am Dienstag, 4. Oktober 2016, eröffnete Innenminister Wolfgang Sobotka gemeinsam mit dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl und dem Sicherheitsreferenten der steirischen Polizei Werner Miedl und zahlreichen Ehrengästen die, von der Polizei initiierte Servicestelle in der Keplerstraße in Graz. Fachleute aus allen sicherheitsrelevanten Disziplinen werden dort den Menschen mit Rat, Tat und Service zur Verfügung stehen.

„Graz war die erste Stadt, wo die Polizei die ersten Schritte für ein Miteinander im Sinne von „Gemeinsam Sicher“ gesetzt hat. Die Interaktion zwischen Polizei und Bevölkerung soll in Zukunft noch intensiver gestaltet werden. Mit dem neuen Sicherheitsinformationszentrum wurde bereits ein weiterer Schritt zur Gemeinsamkeit gesetzt“, sagte Innenminister Wolfgang Sobotka bei der SINFO-Eröffnung.

Initiiert wurde das SINFO von der Polizei im Rahmen von Gemeinsam.Sicher in Kooperation mit Einrichtungen der Stadt Graz, des Landes Steiermark und NGOs. Die Grundphilosophie der Einrichtung besteht darin, den Menschen in Graz einen einfachen und unkomplizierten Zugang zu fundierter Information und individueller, persönlicher Beratung zu ermöglichen. Angesichts der Vielzahl an vertretenen Fachgebieten stellt das SINFO somit ein Sinnbild für Sicherheit als Querschnittsmaterie und Gemeinschaftsaufgabe dar. Unterstützt wurde das Projekt auch von der Sicherheitsindustrie. ABUS als qualitätsorientiertes Sicherheitsunternehmen war ebenfalls stark eingebunden. Initiator Werner Miedl, Sicherheitsreferent der steirischen Polizei: „Wir sind sehr dankbar, dass wir kompetente und professionelle Unterstützung erhalten, die wir brauchen, um unseren Job bestmöglich machen zu können“. Abus Geschäftsführer Thomas Ollinger ergänzt: „Abus hat eine Tradition hinsichtlich der guten Zusammenarbeit mit Polizei, Feherwehr und anderen Sicherheitsorganisationen und wir sind stolz, ein Teil dieses einzigartigen Projekts zu sein“.

Im Schauraum des SINFO finden sich sämtliche Produktwelten zum Thema Sicherheit: Alarmanlagen können ebenso begutachtet werden wie mechanische Absicherungen, hochqualitative Fahrradschlösser und -helme sowie Überwachungskameras und Zutrittslösungen. „Wir freuen uns sehr die Möglichkeit zu haben der sicherheitsinteressierten Grazer Bevölkerung über unsere Qualitätsprodukte Sicherheit ein Stückchen näher zu bringen, so Ollinger.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Alarmanlage von Abus bekam die Bestbewertung von 5 Sternen.
E-Technik
03.04.2018

Bei einer Konsumentenumfrage des Verbrauchermagazins TestBild erreichte Abus 5-Sterne-Bewertungen in den Kategorien Alarmanlagen und Videoüberwachungen.

Stefan Haslinger: „Sicherheit muss kein Luxus sein“
Aktuelles
02.02.2018

Im Thirty Five in Wien lud Eaton zu den Sicherheitstagen 2018. Gastredner Alfred Mörx sprach über Schutzkonzepte in Niederspannungsanlagen.

Kreuzungen sollen durch V2X-Technologie mit Fahrzeugen kommunizieren
09.01.2018

Anlässlich der CES 2018 stellt Continental die neueste Version seines selbstfahrenden Konzeptfahrzeugs BEE („Balanced Economy and Ecology“) vor, welche die Technologie der intelligenten Kreuzung ...

German Design Award 2018 für die Secvest Touch Funkalarmanlage.
Branche
27.10.2017

Ästhetischer Einbruchschutz: die Secvest Touch Funkalarmanlage wurde mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet.

Natascha Kantauer-Gansch, A1 Chief Customer Officer Consumer, und Matthias Lorenz, A1 Chief Transformation, Market & Corporate Functions Officer präsentieren A1 Smart Home.
Multimedia
27.09.2017

Hierzu gibt es eine selbstlernende App, zwei Starterpakete und elf Zusatzgeräte.

Werbung