Direkt zum Inhalt

Abschied und Neubeginn: Philips‘ Neujahrscocktail im Zeichen der Veränderung

15.01.2014

Prominenz aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Gesundheitswesen durfte Noch-General Robert Pfarrwaller beim traditionellen Philips Neujahrscocktail empfangen. Für Pfarrwallers Nachfolger, Robert Körbler, bot die Veranstaltung dann gleich auch die passende Gelegenheit, seine offizielle Antrittsrede zu halten.

Zuvor lieferte der scheidende Philips Österreich-Chef aber noch einen Rückblick aufs vergangene Jahr, mit dessen Verlauf er sich durchaus zufrieden zeigte. „Wir haben viele entscheidende Veränderungen umgesetzt. Aus dem allseits bekannten Philips-Haus übersiedelten wir nach mehr als 50 Jahren an unseren neuen Standort ins EuroPlaza. Wir haben nun eine hochmoderne Arbeitsumgebung, gepaart mit höchster Energieeffizienz – beispielsweise durch die konsequente und ausschließliche Nutzung von LED-Beleuchtung. So steigern wir Mitarbeiterzufriedenheit und senken gleichzeitig unsere Kosten.“

 

Auch wirtschaftlich verlief 2013 sehr zufriedenstellend. „Wir erzielten in Österreich über alle drei Sparten ein Umsatzwachstum im oberen einstelligen Bereich.  Angesichts des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds ein beachtliches Ergebnis.“ Als Erfolg verbuchte Pfarrwaller auch, dass die Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Österreich auf hohem Niveau gehalten werden konnten: „Die Stellung unseres Haushaltsgeräte-Werkes in Klagenfurt wurde als eines der wichtigsten globalen Forschungs- und Produktionszentren für Küchengeräte gefestigt und weiter ausgebaut.“

 

Abschied und Neubeginn

 

Damit verabschiedet sich Pfarrwaller nach insgesamt 28 Jahren von Philips. Zukünftig wird er ja beim Elektrogroßhändler Rexel die Position das CEO Austria innehaben. Er bedankte sich bei Mitarbeitern, Kollegen und Geschäftspartnern für „viele Jahre konstruktiver gemeinsamer Arbeit daran, das Leben der Menschen mit innovativen Produkten und Lösungen zu bereichern“.

 

Zum 1. Februar übernimmt bekanntlich Robert Körbler seine Agenden. In seiner Antrittsrede zeigte er sich überzeugt, dass der Konzern die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft richtig gestellt habe. „Für wichtige gesellschaftliche Herausforderungen, wie den demografischen Wandel und auch den effizienteren Umgang mit Ressourcen, haben wir die passenden Antworten und Lösungen. Das Unternehmen ist konsequent auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen ausgerichtet. Die Mitarbeiter von Philips Österreich und ich persönlich werden konsequent weiter daran arbeiten, mit unseren Innovationen die Zukunft aktiv mit zu gestalten.“ Körbler wies darauf hin, dass Philips Menschen zu verschiedensten Gelegenheiten erreicht. „Wir haben den Menschen im Fokus und die Themen, die alle Menschen betreffen. Gesundheit und Energieeffizienz, aber auch Genuss, Erlebnis und Wohlbefinden.“ 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
18.04.2014

Nachdem mit Procter & Gamble ein Kleingeräte-Schwergewicht vorzeitig klar gemacht hat, heuer nicht mehr auf der Futura auszustellen, dünnt sich nun auch der ohnehin nicht mehr sehr üppige ...

Hausgeräte
17.04.2014

Jens-Christoph Bidlingmaier übernimmt am 5. Mai die Position als Geschäftsführer der Bauknecht Hausgeräte GmbH im Wirkungsbereich Deutschland und Österreich. Unbekannt ist Bidlingmaier hierzulande ...

Produkte - Multimedia
10.04.2014

Für alle Home-Entertainment-Fans hält Philips vier neue SoundBar-Lautsprecher parat. Sie kennzeichnen sich durch platzsparendes Design, herausragende Sound-Qualität und nutzerfreundliche ...

Installation
26.03.2014

Beim gemeinsamen Messeauftritt auf der Energiesparmesse in Wels zeigten Schneider Electric, Philips und Etherma die neuesten Trends der Gebäudetechnik in den Bereichen Energie, Licht und Wärme. ...

Multimedia
27.02.2014

Monitore von Philips und AOC können künftig via Omega bezogen werden. Der IT-Distributor nimmt rund 200 verschiedene Monitore in sein Portfolio auf.

Werbung