Direkt zum Inhalt

Abschied in Raten: Rewe verkauft 16 ProMarkt-Standorte an deutsche Expert-Gruppe

09.07.2013

Nachdem Rewe seine Elektro-Kette ProMarkt bereits im Mai offiziell zum Verkauf freigegeben hat, konnte man nun den ersten Interessenten ans Land ziehen. Die deutsche Expert-Gruppe wird vom Handelskonzern 16 Filialen übernehmen. Keineswegs überraschend: Expert-Chef Volker Müller hat bereits bei der Bilanzpressekonferenz bestätigt mit Rewe zu verhandeln. Außerdem fährt Expert in Deutschland einen ehrgeizigen Wachstumskurs.

Schon vor dem Einstieg bei ProMarkt hatte man die Eröffnung von 19 Flächenmärkten angekündigt. Inwieweit die nun erworbenen ProMärkte hier einberechnet sind, ist offen. Expert bestätigte lediglich, dass bis Ende Oktober 2013 sechzehn ProMarkt-Standorte in das Eigentum von neun zur Expert-Gruppe gehörenden selbständigen Unternehmern übertragen und somit in das Expert-Konzept integriert werden. Der gesamte Deal mit Rewe bezieht sich auf die Standorte in Bonn, Euskirchen, Wittlich, Bad Salzuflen, Dormagen, Göttingen, Altenkirchen, Mayen, Montabaur, Kronach, Weißenburg, Augsburg, Gersthofen, Memmingen, Mindelheim sowie Bad Säckingen (allesamt Deutschland).

„Mit der Eingliederung in die Expert Gruppe sichern wir den erfolgreichen Fortbestand dieser Standorte und können gleichzeitig unser Standortnetz sinnvoll ergänzen“, freut sich Müller. „Unser Ziel ist es, innerhalb der nächsten Monate die ProMarkt-Standorte reibungslos in die Struktur der jeweiligen Expert-Gesellschafter einzugliedern. Die Sicherung der insgesamt 421 Arbeitsplätze und die Gewährleistung der Kontinuität im Umgang mit Geschäftspartnern und Kunden ist für uns von zentraler Bedeutung.“

Expert muss übrigens nicht unbedingt die einzige Verbundgruppe sein, die bei ProMarkt zugreift. Die die deutsche Lebensmittelzeitung berichtet haben auch EP: und Euronics Interesse an einzelnen Standorten bekundet. Aus dem näheren Interessentenkreis ausgeschieden sei dagegen Media-Saturn. Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die jetzt zahlenfitten Expert-Unternehmer mit Trainer Thomas Korcak.
Branche
16.09.2020

Anfang September fand im Rahmen der Expert Unternehmer-Akademie der erste Termin für das dritte und letzte Modul statt. Thema war diesmal der „Erfolgsfaktor Betriebswirtschaft“ und die ...

V.l.n.r. sitzend: Thomas Tisch (Expert Tisch), Renate Reiner (Expert Profi Elektro), Ingrid More (Expert More), Heidi Tisch, Hans More. Stehend: Daniel Svaldi & Alfred Kapfer (Expert Österreich), Heinz Gurker (Expert Profi Elektro), Erich Tisch, Rudolf Reiner und davor sitzend Matthias Sandtner (Expert Österreich).
Branche
24.08.2020

Bewegung in der frischen Luft stärkt das menschliche Immunsystem – in Zeiten wie diesen, ein absolutes Muss. Und nachdem auch das Infektionsrisiko im Freien sehr gering ist, brachen Oberkärntner „ ...

Branche
09.04.2020

Der regionale Elektrofachhandel darf – voraussichtlich – ab 14. April wieder seine Pforten öffnen. Das gilt aber nur für jene Betriebe, die ...

Branche
02.04.2020

Auch wenn die Geschäfte geschlossen sind, der Elektrofachhandel gibt nach wie vor kräftige Lebenszeichen von sich. Die drei Koops feuern seit Wochen aus allen Marketingrohren und viele Händler ...

Branche
19.03.2020

Mit einem maßgeschneiderten Informationsangebot, Maßnahmen zur Liquiditätssicherung, Frühlingsaktionen und angepassten Werbemaßnahmen will die Expert-Zentrale ihren Mitgliedern dabei helfen, die ...

Werbung