Direkt zum Inhalt

Abkassiert: Electrolux schlägt beim wichtigsten Design-Award gleich 10x zu!

07.03.2006

Anlässlich der bereits 51. Verleihung des entsprechend traditionsreichen „red dot design award“ konnte sich Electrolux über nicht weniger als zehn Auszeichnungen freuen und somit die Anzahl der Preise gegenüber dem Vorjahr verdoppeln.
Der weltweit renommierte Designpreis, der herausragendes Produktdesign seit 1955 mit dem berühmten roten Punkt prämiert, verzeichnete dieses Jahr 2.068 Einreichungen aus 41 Ländern. Die unabhängige, aus international anerkannten Design-Experten bestehende Jury bewertet die Produkte dabei nach strengen Kriterien: Innovationsgrad, Funktionalität und Selbsterklärungsqualität, aber auch ökologische Verträglichkeit sind nur einige Disziplinen, die in die Beurteilung einfließen.
„Wir fühlen uns sehr geehrt, gleich zehn der begehrten ‚red dots’ unser Eigen nennen zu dürfen“, kommentiert Österreichs Electrolux Hausgeräte-Chef Alfred Janovsky die Vielzahl an Prämierungen. „Es ist uns ein Anliegen, unser Produktdesign an den höchsten Qualitätsansprüchen auszurichten. Diese Auszeichnungen beweisen, dass wir damit den richtigen Weg eingeschlagen haben.“
Alle ausgezeichneten Produkte werden vom 27. Juni bis 23. Juli 2006 im „red dot design museum“ im Design-Zentrum Nordrhein-Westfalen ausgestellt.

Folgende Geräte, mit denen Electrolux die Preisrichter überzeugen konnte, sind auch in Österreich erhältlich...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Januar zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Bose ist künftig nur noch online vertreten.
Multimedia
19.01.2020

Bose wird in den kommenden Monaten (fast) alle seine Ladengeschäfte schließen. Nur in Asien bleiben die Shops bis auf weiteres geöffnet.

200 Mio. Lithium-Ionen-Zellen will man künftig pro Jahr produzieren.
Multimedia
16.01.2020

125 Mio. Euro will der deutsche Batteriehersteller – der dem österreichischen Investor Michael Tojner gehört – in den Ausbau investieren.

Hausgeräte
15.01.2020

Für besondere Nachhaltigkeitsleistungen hat die Liebherr-Hausgeräte Lienz GmbH den Silberstatus von EcoVadis erhalten.

Werbung