Direkt zum Inhalt

Abgewehrt: Tax-Free-Mindestgrenze in Höhe von 75 Euro bleibt unangetastet

29.11.2007

Die Bundesregierung hatte ja geplant, den Mindesteinkaufswert zur Mehrwert-Rückerstattung kurzfristig von 75 auf 175 Euro zu erhöhen. Lemler: "Der wirtschaftliche Schaden, der durch eine Anhebung von ‚heute auf morgen' angerichtet worden wäre, hätte hauptsächlich den Handel getroffen."

Zudem wären die erwarteten Steuereinnahmen des Bundes in Höhe von etwa 10,9 Mio. Euro in keinem Verhältnis zum Umsatzverlust des Handels gestanden. Das Umsatzvolumens des Handels im Bereich zwischen 75 und 175 Euro beträgt nach Untersuchungen rund 112 Mio. Euro!

Darüber hinaus wäre mit weiteren Umsatzeinbußen zu rechnen gewesen, so Lemler, "weil Österreich durch die Erhöhung seine Attraktivität als Einkaufsdestination massiv eingeschränkt hätte".

Die Pläne zur Erhöhung der Untergrenze bei Tax-Free-Einkäufen waren österreichweit massiv kritisiert worden. Besonders gelitten hätten darunter der Einzelhandel und Einkaufszentren in Vorarlberg und der Steiermark, aber auch Wien und andere Städte mit vielen Käufern aus dem Fernen Osten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die WKW kann sich vorstellen, dass Modell mittelfristig auch auf Betriebe mit mehr als 30.000 Euro Jahresumsatz auszuweiten.
Branche
21.08.2018

Die Wiener Wirtschaftskammer (WKW) fordert die automatisierte Einkommenssteuererklärung für Kleinbetriebe. Damit sollen sich Ein- ...

Das Europaparlament will den Anteil erneuerbarer Energien auf 35 Prozent anheben
Aktuelles
17.01.2018

Das Europaparlament will die Einsparungen durch bessere Energieeffizienz bis zum Jahr 2030 auf 35 Prozent erhöhen und den Anteil erneuerbarer Energien auf 35 Prozent anheben. Die Wirtschaft sieht ...

Das Team Austria, das Österreich bei den WorldSkills 2017 vertritt, wurde von WKÖ-Präsident Leitl und WKÖ-Vizepräsidentin Schultz feierlich verabschiedet.
Aktuelles
20.09.2017

40 junge österreichische Fachkräfte treten demnächst bei der Berufs-Weltmeisterschaft WorldSkills 2017 in Abu Dhabi an.

Das Gründerservice unterstützt bei der Planung und Durchführung von Betriebsübernahmen.
Branche
23.08.2017

Die Anzahl der Bettriebsübergaben in Österreich ist deutlich gestiegen. Ein 80 Seiten starker Leitfaden des Gründerservices gibt dabei Hilfestellung.

Jetzt noch schnell die letzten freien Mittel des Handwerkerbonus sichern: Im Sommer 2017 wird das Budget wohl ausgeschöpft sein.
Aktuelles
22.06.2017

Als Förderbudget stehen nur noch 4,1 Mio. Euro zur Verfügung, Niederösterreich liegt bei den Anträgen auf Platz 1.

Werbung