Direkt zum Inhalt

Ab 600 Millionen Euro ist man dabei: Das Berliner Sony-Center steht zum Verkauf

02.10.2007

Nach Informationen der Financial Times Deutschland geht der Sony-Konzern mit dem - architektonisch sehr eindrucksvollen - Sony-Center auf den Markt. Die Japaner haben demnach die Frankfurter Investmentbank Drueker mit der Vermarktung beauftragt. In der Immobilienbranche schätzt man den möglichen Verkaufserlös auf 600 bis 700 Millionen Euro.

Daimler hat wiederum die Investmentbank Merrill Lynch und den Immobilienberater Angermann mit der Suche nach Käufern beauftragt. Hier soll sich der Wert des Immobilien-Ensembles auf rund 1,5 Milliarden Euro belaufen.

"Den besten Zeitpunkt für einen Verkauf haben Daimler und Sony zwar verpasst", hieß es am Montag in Marktkreisen. Angesichts der prominenten Lage sei dennoch mit regem Interesse von Finanzinvestoren zu rechnen. Eine Sony-Sprecherin lehnte eine Stellungnahme übrigens ab. Und auch Daimler gab sich zu den Verkaufsabsichten eher wortkarg.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ab 1. April neuer Sony Europa-Chef: Hideyuki Furumi
Multimedia
09.01.2019

Sony Europa-Präsident Shigeru Kumekawa wird mit 1. April 2019 zum Corporate Executive und President of Sony Marketing Inc. ernannt und kehrt nach Tokio zurück. Hideyuki Furumi, aktuell Executive ...

"Die IFA ist das 'Smart Home' für die digitale Welt." Messe-Berlin-Chef, Christian Göke.
Multimedia
30.08.2018

Die Technik-Messe IFA startet optimistisch in ihre nächste Ausgabe. Mehr als 1.800 Aussteller werden von Freitag an ihre neuesten Produkte ...

Multimedia
28.08.2018

Mit 1. Oktober 2018 übernimmt Gregor Novotny die Funktion des Sales Director und wird gleichzeitig Mitglied der Geschäftsführung von Sony Österreich. Er folgt somit Helmut Kuster nach, der Sony ...

Sony ist nun mit rund 90 Prozent am Musikverlag EMI Music Publishing beteiligt
Multimedia
22.05.2018

Der japanische Konzern ist damit zu rund 90 Prozent an dem Label beteiligt.

Chen Zhang, Chief Technology Officer von JD.com: „Wir arbeiten derzeit an Schwerlast-Drohnen, die mehr als eine Tonne transportieren können. Damit können wir Produkte in abgelegene Gegenden und Agrarprodukte in die Städte fliegen.“
Branche
14.05.2018

Top-Führungskräfte diskutierten anlässlich des fünften TCG Summit in Berlin über die Zukunft des europäischen Elektrohandels. Im Zuge der Veranstaltung wurde Huawei auch als erstes Unternehmen mit ...

Werbung