Direkt zum Inhalt

Ab 1. Mai: Einheitliches Dienstreise-Recht für Elektro- und Elektronikindustrie

31.12.2005

Erste Branche der Industrie mit einheitlichem Dienstreise-Recht

Schon im Mai 2004 einigten sich der Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) sowie die Gewerkschaft Metall - Textil (GMT) und die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) auf ein einheitliches Entlohnungssystem. Jetzt gelang auch die Vereinbarung zu einem einheitlichen Dienstreise-Recht (EDR) in der Elektro- und Elektronikindustrie, das am 1. Mai 2006 in Kraft treten wird.
Wesentlicher Bestandteil des neuen EDR ist die Angleichung der Tag- und Nächtigungsgelder für ArbeiterInnen und Angestellte, deren Dienstreisen in Zukunft im selben Ausmaß abgegolten werden. Außerdem erfolgt eine Vereinheitlichung der Bestimmungen von Inlands- und Auslandsreisen. Das EDR trägt damit auch der zunehmenden Internationalisierung der Branche Rechnung. Für den Umstieg von den bisherigen Regelungen auf das EDR wurde ein gleitender Übergang vereinbart.

Hochleitner: „Konkurrenzfähigkeit der Betriebe unterstützen“

Für FEEI-Obmann DI Albert Hochleitner ist der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen „ein weiterer bedeutender Schritt in Richtung der vollständigen Harmonisierung der Kollektivverträge von ArbeiterInnen und Angestellten. Die Elektro- und Elektronikindustrie ist wie keine zweite vom rasanten Strukturwandel geprägt. Umso dringender benötigen wir moderne kollektivvertragliche und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen, die die Konkurrenzfähigkeit der Betriebe unterstützen. Das EDR leistet dazu einen wichtigen Beitrag, da die Vereinheitlichung eine starke inhaltliche Vereinfachung der rechtlichen Bestimmungen bedeutet, die mit merklich weniger administrativem Aufwand für die Unternehmen verbunden sein wird“.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Nicolas Orellana und Yaseen Noorani wollen die Stromerzeugung in den Städten revolutionieren.
Branche
15.11.2018

Zwei junge Erfinder aus Chile und Kenia wollen in windigen Städten Strom erzeugen. Dabei nutzt ihre Erfindung O-Wind horizontale und vertikale Winde und versorgt urbane Apartmentbewohner so mit ...

Wolfgang Kirsch verlässt Media-Saturn nach 25 Jahren.
Branche
14.11.2018

Der Machtkampf in der Media-Saturn-Führungsetage scheint – vorerst einmal – entschieden: Der langjährige Holding-Geschäftsführer Wolfgang Kirsch verlässt das Unternehmen.

Delica-CEO Raphael Gugerli: „Der direkte Bezug zum Ursprung, der nach vielen Zwischenstationen in ein Kaffeeprodukt mündet, ist fast einmalig.“
Hausgeräte
14.11.2018

La Laguna Selección 2018 nennt sich das gekapselte Geschmackserlebnis aus Honduras. Geliefert wird der Rohstoff von rund 300 Kaffeebauern, die mit der Schweizer Cremesso-Mutter Delica eine ...

Branche
14.11.2018

Am 23. November geht hierzulande zum sechsten Mal der Black Friday Sale über die Verkaufsbühne, am 26. November folgt der Cyber Monday. Die aus dem US-amerikanischen kommenden Rabattschlachten ...

Designstark: Distinta Flair Wasserkocher und Toaster in Glamour Rot.
Produkte
14.11.2018

Designstark präsentiert sich die neue Distinta Flair-Serie von De’Longhi. Doch der 2-Schlitz-Toaster und der Wasserkochen glänzen nicht nur durch ihre drei Farben, sondern auch mit den inneren ...

Werbung