Direkt zum Inhalt

A1 bringt eSports-Anbieter ESL nach Österreich und startet die „A1 eSports League Austria – powered by ESL“

23.10.2017

Gaming ist inzwischen ein wesentlicher Teil der Entwicklung von Digitalisierung in österreichischen Wohnzimmern, was immer mehr Unternehmen erkennen. Deshalb launcht A1 gemeinsam mit dem eSports-Weltmarktführer ESL die „A1 eSports League Austria – powered by ESL“. Als weiterer eSports-Partner wird auch Red Bull von Anfang an mit an Bord sein.

Torsten Haux (li), ESL VP Global Media Rights & ESportsTV, und Marco Harfmann (re), A1 Director Transformation & Marketing Communications

„eSports ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen: Es gibt bereits mehr als 100.000 registrierte eSportler in Österreich. Mit Gründung der „A1 eSports League Austria – powered by ESL“ bieten wir nun die erste League internationalen Formats. Damit bieten wir österreichischen eSportlern die Plattform, um künftig in die weltweite Königsklasse des Gaming aufzusteigen“, betont Marco Harfmann, A1 Director Transformation & Marketing Communications, die Bedeutung der neuen Liga für Österreichs eSports-Community.

„Die wohl charmanteste Eigenschaft des eSports ist, dass er global verankert ist“, so Ulrich Schulze, SVP Produkt bei der ESL. „Über alle Grenzen hinweg erreicht die Szene Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen und verbindet mehrere Generationen über eine gemeinsame Leidenschaft. Wir freuen uns sehr, zusammen mit unserem neuen Partner A1 nun auch eine nationale Liga in Österreich zu etablieren und die Szene dort zu stärken.“

High Performance Gaming direkt am Internet Backbone

Gaming auf Turnier-Niveau erfordert eine schnelle Internetanbindung mit geringen Latenzen. A1 ermöglicht nun ausgewählten Profis ein Gaming-Erlebnis internationaler Qualität: Im A1 Technologiezentrum Arsenal in Wien werden Talente der „A1 eSports League Austria – powered by ESL“ die Möglichkeit haben, direkt am Internet Backbone über einen „Ultra Low Latency Access Internet Exchange“ in höchst professionellem Umfeld zu trainieren.

Die neu geschaffene eSports Liga „A1 eSports League Austria – powered by ESL” wird mit einem Eröffnungsevent und einer Qualifikationsphase im November 2017 gestartet. Ausgewählte österreichische Teams, die bereits Erfolge auf Wettkampfebene vorweisen können, werden teilweise direkt für die darauffolgende Gruppenphase eingeladen werden. Die Gruppenphase von „League of Legends“ wird aus acht Teams bestehen. Im Finale im März 2018 spielen die besten Teams dann um ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Die neue A1 Premium WLAN Box für Gamer

Rechtzeitig zum Start der „A1 eSports League Austria – powered by ESL” stellt A1 nun mit der Fritz Box 7582 vor, ein Premium Modem mit idealen Spezifikationen für anspruchsvolles Gaming: Mit einem Datendurchsatz von bis zu 1,7 Gbit/s mit intelligentem Dual WLAN, niedrigsten Ping-Zeiten durch automatisierte Portsettings (UPnP), optimale Anbindung von PC oder Konsole ans Heimnetz durch priorisierbaren Datentraffic (QoS) und vier 1 Gbit/s LAN Ports bietet das neue Modem Gamingperformance auf hohem Niveau.

Die A1 Premium WLAN Box kann ab dem 25. Oktober 2017 zu jedem A1 Festnetz-Internet Tarif in der Startaktion um 0 Euro statt 69,90 Euro dazu bestellt werden und kostet monatlich 4,90 Euro. Die A1 Premium WLAN Box ist auch für bestehende A1 Kunden verfügbar.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Wien Energie kommt in Kooperation mit A1 mit SIMfonie auf den Mobilfunk-Markt.
Branche
06.11.2017

In Kooperation mit A1 bietet Wien Energie vier Mobilfunktarife an.

Produkte
24.10.2017

Das Spielen von Videospielen ist endlich gesellschaftstauglich geworden und gilt nicht mehr als unnötige Zeitverschwendung. Es hat sich inzwischen sogar ein anerkannter Sport daraus entwickelt, ...

Mit Wirkung von 16.10.2017 verlässt Ex-CEO Margarete Schramböck A1.
Aktuelles
17.10.2017

Mit Wirkung vom 16.10.2017 verlässt Margarete Schramböck A1.

Produkte
02.10.2017

Seit der Walkman-Ära sind Kopfhörer in vielen Lebenslagen zu einem unverzichtbaren Begleiter geworden. Während die einen In-Ear Kopfhörer bevorzugen, die kompakt und leicht sind, setzen andere auf ...

Natascha Kantauer-Gansch, A1 Chief Customer Officer Consumer, und Matthias Lorenz, A1 Chief Transformation, Market & Corporate Functions Officer präsentieren A1 Smart Home.
Multimedia
27.09.2017

Hierzu gibt es eine selbstlernende App, zwei Starterpakete und elf Zusatzgeräte.

Werbung