Direkt zum Inhalt

61 Prozent, Klappe und Aus: Konkursverfahren von Quelle ist beendet

10.04.2012

Heute wurde das Konkursverfahren von Quelle abgeschlossen: Die Gläubiger erhalten eine Quote von 61,35 Prozent. Im vergangenen Jahr ging man davon aus, dass diese mit einem Gesamtbetrag von 52 bis 62 Prozent rechnen dürfen. Bei den Masseverwaltern gingen beinahe 3600 Forderungsanmeldungen ein.

Diese bildeten einen Betrag von knapp 100 Millionen Euro. Nach einer Überprüfung wurden die Forderungen auf 71,4 Millionen Euro geschätzt. Quelle-Gläubiger sind vorwiegend Dienstnehmer und Betriebspensionisten. Die unbezahlten Rechnungen wurden auf 68 Millionen Euro geschätzt und bildeten den wertvollsten Bestandteil vom Quelle-Vermögen. Das deutsche Unternehmen infoscore Portfolio Management hat die offenen Rechnungen ersteigert. Zu welchem Preis wurde nicht genannt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
10.10.2011

Schluss, aus, Ende: Metro-Chef Eckhard Cordes kapituliert im Kampf um die Konzernspitze. Zu sehr nagten die seit Monaten laufenden Streitereien und Intrigen an dem kühlen Geschäftsmann. Dazu kommt ...

Hausgeräte
24.05.2011

Dan Küchen gibt’s nun auch im Online- und Versandhandel. "Keine Frage, das ist eine ganz neue Vertriebsform für Küchen", sagt Harald Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung Universal, Otto und ...

Telekom
28.04.2011

Eine Osterüberraschung gab es für die Gläubiger des vor zwei Jahren in die Pleite gegangenen Quelle-Konzerns. Vor den Feiertagen haben die Gläubiger eine Vorabquote von 45 Prozent erhalten. ...

Branche
20.01.2011

Die Quelle sprudelt seit Anfang des Jahres wieder. Der Fokus des neuen Sortiments liegt auf Elektronik- und Haushaltsgeräte. Und in diesem Bereich will der Versandhändler zur harten Konkurrenz des ...

Branche
01.12.2010

Bereits im März berichtete Elektrojournal Online, dass die Quelle wieder sprudeln wird, zumindest im Internet. Mit Jahresbeginn ist es in Österreich nun soweit. In drei Jahren soll der Umsatz bei ...

Werbung