Direkt zum Inhalt

325.000 Euro für Handelspartner: Service&More schnürt neun attraktive Werbepakete

31.01.2013

Mit der größten Investition seit ihrem Bestehen stärkt Service&More, Österreichs größte Fachhandelskoop in der Einrichtungsbranche, seinen Handelspartnern werblich den Rücken. Diese können bis Ende Februar unter verschiedenen Werbepakten im Wert von bis zu 2.500 Euro wählen. Zahlreiche Garant-Möbel Austria- und Wohnunion-Händler nutzen diese Chance schon jetzt intensiv.

„Investitionen in Werbung und Marketing sind Investitionen in die Zukunft“, erklärt Service&More-Chef Christian Wimmer. „Gerade jetzt gilt es antizyklisch zu investieren. Die von uns gezielt geschnürten Pakete bieten den Händlern einen Mehrwert, der für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg mit entscheidend sein kann.“

 

Damit’s einfacher umsetzbar ist, hat man in der Zentrale insgesamt neun Pakete geschnürt, die allesamt auf die Branchenbedürfnisse abgestimmt sind. Jeder Partner kann nun bis zum 28.2.2013 kostenlos eines der Pakete auswählen. „Wir haben darauf geachtet, dass für jede Positionierung und Firmenstrategie das passende Paket dabei ist. Die Bandbreite reicht von effektiven Kundenbindungs- und Verkaufsförderungsmaßnahmen bis hin zur klassischen Werbung“, freut sich auch Marketingleiter Samuel Steiner.

Werbepakete: Von Pflegefibeln bis zur Schokolade

 

So sind im Paket „Print“ beispielsweise Wohnbücher, Prospekte, Pflegefibeln und das neu aufgelegte Trendjournal IN°DESIGN enthalten. Wer verstärkt auf Mundpropaganda setzt, profitiert dagegen vom Paket „Weiterempfehlung“ mit speziellen Werbemitteln wie Schokoladen, Gutscheinen zur Freundschaftswerbung, Wohn- und Pflegebüchern oder professionellen Angebotsmappen. Besonders beliebt ist auch das Werbemittelpaket „Neue Medien“, das Unterstützung bei Webauftritt, Image-Movies und E-Mail-Newsletter an Stammkunden bietet. Auf Wunsch wird dabei sogar eine firmenindividuelle und kostenlose Betreuung dieser  Projekte durch externe Dienstleister ermöglicht.

 

Mit der Stärkung des Außenauftritts wird der Fachhandel auch für Lieferanten attraktiver, findet Wimmer. „Oftmals dominieren die Großflächenanbieter als Vertriebskanal gegenüber den kleinen und mittelständischen Betrieben. Lieferanten, die bewusst auf den Fachhandel setzen, stärken damit letztlich ihre eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit. Erfahrungsgemäß bieten die Experten des Fachhandels aber auch bessere Beratung und Umsetzung, die sich in weniger Reklamationen und Beschwerden äußert“.

 

Koop-Umsatz über Marktentwicklung

Erfreulich war übrigens auch die Umsatz-Entwicklung des Jahres 2012. Obwohl sich die Nachfrage im 4. Quartal eingetrübt hatte, schließt die Service&More mit einem Plus von 7 Prozent und liegt damit deutlich über der Marktentwicklung von 1,4 Prozent. „Die Ergebnisse bestätigen uns auf unserem Weg. Mit der neuen Werbeinitiative gehen unsere Handelspartner gestärkt in die Zukunft, was letztlich auch positive Effekte auf unsere Kooperation hat“, so Wimmer.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Mario Reitmayer übernimmt mit 3. Juli 2017 die Funktion des Modulmanagers bei Garant Austria. Er folgt in dieser Aufgabe Thomas Riepl nach.
Hausgeräte
12.06.2017

Mario Reitmayer wird Anfang Juli 2017 2017 neuer Modulmanager bei Garant Austria.

Branche
08.08.2016

Michael Köhler verstärkt das Leitungsteam bei Reed Exhibitions.

Die aktiven Mitglieder des „Club 25“ mit Christian Wimmer, Geschäftsführer von Service & More (5. von rechts)
Hausgeräte
08.04.2016

Service&More sieht die Nachwuchsförderung als wesentliche Verbandsaufgabe. Mit dem „Club 25“ wurde ein Forum für Jungunternehmer und deren strategische Ausbildung geschaffen. Die erste ...

Sabine Brožek verstärkt das Team von Murrelektronik.
E-Technik
30.03.2016

Sabine Brožek übernimmt die Marketingagenden in Österreich & CEE.

Zum 1. April wird Jürgen Kahl neuer Finanzvorstand bei Philips Austria.
E-Technik
22.03.2016

Mit Jürgen Kahl übernimmt die Verantwortung für die Finanzthemen der österreichischen Philips-Organisation. 

Werbung