Direkt zum Inhalt
An der PV-Ausstattung fürs Matterhorn wird man zwar noch ein bisschen arbeiten müssen, aber schon jetzt zeigt die Wachstumskurve bei ausgelieferten PV-Anlagen pro Monat steil nach oben: im Oktober wird erstmals die 3 MWp-Grenze gestreift.

3 Megawatt-Peak pro Monat geliefert: Suntastic.Solar am Weg zum Erfolgs-Gipfel

29.10.2018

Österreichs größte Vertriebskooperation von PV-Spezialisten, Suntastic.Solar, liegt weiterhin auf Wachstumskurs. Für Oktober 2018 erwartet das Unternehmen erstmals ein Überschreiten der 3 Megawatt-Peak-Grenze bei den pro Monat ausgelieferten Photovoltaik-Anlagen.

Diese erfreuliche Geschäftsentwicklung führt Suntastic.Solar-Chef Markus König vor allem auf die erstklassige Zusammenarbeit mit seinen Partnern zurück: „Die Summe der von uns angebotenen Dienstleistungen hilft unseren Kunden, Photovoltaik erfolgreicher zu verkaufen. Zudem haben wir die Produktpalette gestrafft. Das hat unseren Zusammenhalt mit der Industrie gestärkt und sorgt gleichzeitig für eine schnellere Lagerdrehung.“

Bis Mitte Dezember rechnet Suntastic.Solar mit einer weiterhin starken Auftragslage. Parallel dazu bereitet das Unternehmen bereits den Boden, um gemeinsam mit den Partnerbetrieben ins Jahr 2019 zu starten: „Photovoltaik wird in Österreich in den nächsten Jahren einen immensen Aufschwung erleben, was man auch am Konzept des Bundesverband Photovoltaic Austria sehen kann“, zeigt sich König überzeugt und ergänzt: „Wir müssen uns schon heute wappnen, um dieses ertragreiche Geschäft auch abwickeln zu können.“ In eigens eingerichteten Arbeitsgruppen werden dafür derzeit richtungsweisende Unterstützungsmaßnahmen für die Partner vorbereitet.

Übrigens: Die Vertriebskooperation ist weiterhin auf der Suche nach Partnerbetrieben, um ihr Netzwerk österreichweit flächendeckend auszubauen. Interessierte Elektroinstallationsbetriebe können sich unter www.suntastic.solar/partner-werden über die Details informieren.

Werbung

Weiterführende Themen

Visionär und Vordenker: Hans Kronberger
E-Technik
18.07.2018

Ein dunkler Tag für die Sonnenenergie: Der Journalist, Autor, Energieexperte, EU-Abgeordnete und hochgeschätzter Elektrojournal-Kolumnist Dr. Hans Kronberger ist am 14. Juli 2018, nach kurzer, ...

Der PVA will mit der Petition „Sonnenstromwende JETZT – Gut Ding braucht Eile“ die Regierung aufwecken
E-Technik
28.06.2018

Die Nachfrage nach der Förderung für Kleinanlagen bis 5 kWp aus dem Klima- und Energiefonds sei heuer extrem stark, so der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA). Die Hälfte des Fördertopfes ist ...

Im Zuge der Siblik-PV-Aktion wurden rund 260 kWp an Förderanträge genehmigt.
E-Technik
25.06.2018

Besser spät als gar nicht: Seit 29. Mai gibt’s wieder die die staatliche Investitionsförderung für Klein-Anlagen (bis 5 kW) und Gemeinschaftsanlagen (bis 50 kW). Um die Kunden nicht so lange ...

V.l.n.r.: Sigi Menz, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Ottakringer Getränke AG, Michael Strebl, Geschäftsführer Wien Energie und Gerfried Kusatz, Geschäftsführer Del Fabro & Kolarik
E-Technik
21.06.2018

Solarstrom direkt für Logistik und Verwaltung: Die Ottakringer Getränke AG setzt auf Nachhaltigkeit und errichtet gemeinsam mit Wien Energie eine der größten Auf Dach-Photovoltaik-Anlagen ...

v. l. n. r.: Hans Kronberger (PVA), Kurt Leeb (eww Anlagentechnik), Gudrun Senk (Wien Energie), Christoph Panhuber (Energie AG Oberösterreich Renewable Power), Vera Immitzer (PVA), Gerald Hotz (Fronius International), Thomas Becker (ATB-Becker Photovoltaik)
E-Technik
13.06.2018

„Gut Ding braucht Eile!“ – der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) will mit einer Petition einen Weckruf an die Regierung senden, um die Ziele der Klima- und Energiestrategie 2030 zu ...

Werbung