Direkt zum Inhalt

10. VAT-Forum: Weg vom Monopol - mehr Wettbewerb gefordert

15.11.2005

Der Wettbewerb im Telekommunikationsmarkt muss intensiviert und ausgebaut werden, fordert der Verband Alternativer-Telekomnetzbetreiber (VAT) anlässlich des 10. VAT-Forums
(Bild: www.photos.com)

"Wettbewerb kann gar nicht hart genug sein, wenn es für ein Land wie Österreich darum geht, sich erfolgreich am internationalen Wirtschaftsparkett zu behaupten", betonte auch Staatssekretär Helmut Kukacka (rechts) beim 10. VAT-Forum, das sich dieses mal ganz dem Thema "Vision 2010 - Regulierung quo vadis" widmete. Als Antreiber für Innovation und Entwicklung intelligenter Lösungen sei Wettbewerb unentbehrlich. Und die Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes sei überall dort eine Erfolgsgeschichte geworden, wo die Regulierung einen fairen Wettbewerb ermöglicht habe, fasst VAT-Präsident Achim Kaspar (links) zusammen.

Bei den Verbindungsleistungen (Gesprächsminuten) im Festnetzbereich habe man mittlerweile einen beginnenden Wettbewerb erreicht - wodurch auch die Gesprächstarife schon deutlich gesunken seien. Ganz anders präsentiert sich die Situation allerdings - so der VAT - beim Thema Anschlussleistung (Grundgebühr). Hier gebe es immer noch ein 95-Prozent-Monopol der Telekom Austria. Um den Wettbewerb auch hier zu forcieren, verlangt der VAT eine Senkung der Entbündelungsmiete auf unter sieben Euro (derzeit 10,90 Euro) pro Monat und Kunde.

Ähnlich wie bei der Grundgebühr verhält sich die Situation am österreichischen Breitbandmarkt. Hier zeige es sich, was passiert, wenn die regulatorischen Rahmenbedingungen unzureichend seien. "Am Breitbandsektor sind eindeutig Tendenzen zur Remonopolisierung erkennbar. Die TA agiert am DSL-Markt bereits wieder mit ca. 68 Prozent Marktanteil", so Kaspar. Der fehlende Wettbewerb schädige auf Dauer eine erfolgreiche Entwicklung des österreichischen Breitbandmarktes. Schon jetzt habe Österreich EU-weit aufgrund unzureichender Rahmenbedingungen am Breitbandsektor an Boden verloren.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Egal, ob Ziegel- oder Flachdächer, Freifeld, Zäune, Carports oder Terrassenüberdachungen – Elektriker und Monteure konnten sich bei dem Montage-Workshop, den Suntastic.Solar am 25. und 26. Mai abhielt, zu jeder erdenklichen Montage-Lösung für Photovoltaik auf den neuesten Stand bringen.
E-Technik
01.07.2020

Wie schon 2018 war auch der heurige Montage-Workshop, der letzte Woche am 25. und 26. Juni stattfand, ein großer Erfolg. Rund 120 Elektriker und Monteure nutzten die Gelegenheit, sich an den ...

Hausgeräte
01.07.2020

Bereits im vergangenen Jahr wurde der Schweizer Kaffeevollautomatenhersteller von Brand Council Austria zur Superbrand gekürt. Der Jury hat der Kaffee anscheinend so gut geschmeckt, dass Jura ...

Joyce Behrens wird mit ihrem Team vom Standort München aus operieren.
Hausgeräte
30.06.2020

Der langjährige BaByliss Österreich-Chef Christian Frank geht Ende Juni in den Ruhestand. BaByliss selbst strukturiert sich um und wird in die deutsche Organisation integriert.

Gorenje darf sich jetzt Branchen Champion nennen.
Hausgeräte
29.06.2020

Bereits im November letzten Jahres wurde der Gorenje Werkskundendienst für sein Waschmaschinen-Service von der Zeitschrift Konsument mit dem Testurteil „sehr gut“ ausgezeichnet. Nun darf ...

Pfarrwaller: "Während andere nun wieder aus dem Corona-Nebel auftauchen, waren wir nie weg."
Branche
26.06.2020

Viele Unternehmen waren in den vergangenen Monaten damit konfrontiert, ihren Betrieb in einem Umfeld strikter Maßnahmen am Laufen zu halten. Auf der einen Seite sollte die Sicherheit der ...

Werbung