Direkt zum Inhalt

Volle Auftragsbücher mit smarter Gebäudetechnik

04.06.2020

Die Auswirkungen der Corona-Krise haben gezeigt, dass eine der Lösungen zur Erhaltung der Handlungsfähigkeit im Ausbau der Digitalisierung unserer Gesellschaft liegen. Experten meinen daher, dass der Trend zu vernetzten Gebäuden in den kommenden Jahren nicht nur weiter stark wachsen, sondern förmlich durch die Decke gehen wird. Sie sprechen von einem 100-Milliarden-Euro-Markt innerhalb der nächsten fünf Jahre.

Vor allem der Bereich Energiemanagement soll dabei das größte Potenzial haben, heißt es. Allerdings sind an die prognostizierten rosigen Zeiten auch Bedingungen geknüpft. Zum einen an die Hersteller, die sich schleunigst auf einen einzigen Kommunikationsstandard zu einigen haben. Denn niemand braucht daheim zahlreiche unterschiedliche Insellösungen.

Auch in Sachen Datenschutz stehen nun schlüssige Lösungen an, um das Unbehagen der Menschen hinsichtlich „gläserner Konsumenten“ oder gefährlicher Computerhacker aus den Köpfen zu bekommen. Vor allem gilt aber, dass jene, die den Nutzern aus ihren Gebäuden intelligente Wohlfühloasen zaubern sollen – also Planer, Architekten, Installateure und Elektriker – auf Augenhöhe mit dem Stand der Technik bleiben müssen. Schließlich haben sie ja einen Ruf zu verteidigen. Einen Ruf, der bezeugt, dass sie bei Herrn und Frau Österreicher die bevorzugte Instanz sind, wenn sie sich über Haustechnik informieren wollen.

Original erschienen am 04.06.2020: Die Wirtschaft.
Werbung

Weiterführende Themen

Anfang Dezember übergab Michael Grafoner die Spende an Frauen für Frauen-GF Barbara Murero-Holzbauer.
Hausgeräte
03.12.2020

Gorenje unterstützt den Verein Frauen für Frauen in der Vorweihnachtszeit mit 2.500 Euro. Das Geld soll jenen Menschen zu helfen, die es bereits vor der Corona-Krise schwer hatten und ...

E-Technik
02.12.2020

Ledvance hat neue LED-Lampen im Gepäck: Die Halogenlampen in Design-Leuchten kommen mit einer breiten Palette an Fassungen sowie in Kühlschränken zur Anwendung.

Vorstand Vertrieb BILLA und MERKUR Harald Mießner und RED ZAC-Vorstand Brendan Lenane vor den gesperrten Regalen im Merkur-Markt.
Branche
02.12.2020

Der Red Zac-Vorstand begrüßt die Zurückhaltung des Rewe-Konzerns: Regale und Verkaufsflächen wurden zur Gänze abgesperrt, Spielwaren, Pflanzen und nicht zuletzt auch Elektronikartikel können ...

Nicole Thiery steigt bei KitchenAid auf.
Hausgeräte
01.12.2020

Nicole Thiery steigt bei KitchenAid weiter auf und wird ab dem 1. Januar 2021 Market Director Northern Europe + Russia.

Hausgeräte
01.12.2020

Das „#42566 Fondue Set“ von Gastroback hatte im ETM Testmagazin (Ausgabe 12/2020) die Nase vorn: Als einziges der neun getesteten elektrischen Fondue-Geräte erhielt es die Testnote „sehr gut“.

Werbung