Direkt zum Inhalt
700 Mitarbeiter sollen die Hauptverwaltung in Ingolstadt verlassen. Die Marketing-Chefetage ist schon komplett weg.
Branche

Wie das deutsche manager magazin berichtet soll die Ingolstädter Media-Saturn Zentrale erheblich ausgedünnt werden: 700 Mitarbeiter sollen gehen. MSH-Chef Ferran Reverter will zudem das Geschäftsmodell verändern, um Kosten zu sparen und Erlöse zu steigern.


Werbung

Aktuelle News aus der Elektrobranche


Am 27. und 28. September trifft sich die Branche im Design Center Linz.
Branche
19.03.2019

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: bei den Elektrofachhandelstagen (EFHT) vom 27. bis 28. September sind im Design Center Linz die frisch von der IFA eingetroffenen Trends der Weiß- und ...

Branche
05.03.2019

Eine aktuelle Umfrage von WIFI Wien und Marketagent.com online reSEARCH stellt die Erfahrungen und Erwartungen von über 90 Personalverantwortlichen mit den Sichtweisen von über 500 Arbeitnehmern ...

Die Dash-Buttons sind ab sofort nicht mehr erhältlich.
Branche
03.03.2019

Online-Gigant Amazon hat seine Dash-Buttons komplett aus dem Programm genommen. Nun will man sich auf verwandte digitale Dienste konzentrieren.


Werbung

Weitere Artikel

Branche
26.02.2019

Im Berufungsprozess um eine Schadenersatzforderung in Millionenhöhe, die Media Saturn von einem seiner ehemaligen Top-Manager fordert, ist der Elektroriese heute abgeblitzt. Dem Ex-Media Markt- ...

Branche
18.02.2019

Seit 1984 betrieb man in Linz einen Groß- und Einzelhandel mit Elektrogeräten. Jetzt musste man sich dem Druck des Internethandels beugen und den Rollbalken runterlassen. 52 Gläubiger und sechs ...

Branche
18.02.2019

Dass mit den Gebietskrankenkassen nicht zu spaßen ist, muss jetzt ein Elektrohändler bzw. E-Installationsbetrieb mit Standorten in Hohenau und Poysdorf am eigenen Leib erfahren. Der Händler gibt ...

Im Jahresvergleich sind nur UE und Foto negativ.
Branche
18.02.2019

Der Markt für technische Konsumgüter in Österreich zeigt negatives Wachstum in Q4, wächst aber im Ganzjahresvergleich.

Branche
14.02.2019

Online-Handelsriese Amazon will die anlaufenden Ermittlungen der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) gegen den Konzern zwar nicht kommentieren, zeigt sich jedoch kooperativ. Derweilen warnt die ...