Direkt zum Inhalt
Viewpointsystem ist einer der 14 Gewinner der GoSiliconValley-Initiative der WKÖ: Im April geht es ins Silicon-Valley. Das Start-up Viewpointsystem produziert u.a. Eye-Tracking-Systeme.

GoSiliconValley-Initiative der WKÖ: And the Winners are …

26.02.2017

14 heimische Start-ups gehen mit Unterstützung der Wirtschaftskammer für einige Monate ins Silicon Valley. Neben Pitch-Trainings werden auch Networking-Events und Präsentationsmöglichkeiten vor Investoren geboten.

Am 20. und 21. Februar 2017 präsentierten rund 40 Firmen ihre Geschäftsideen vor der Jury aus Silicon Valley-Experten – 14 von ihnen dürfen mit der GoSiliconValley-Initiative der WKÖ im April für ein bis drei Monate ins Silicon Valley.

Georg Fürlinger, Technologiebeauftragter im Außenwirtschafts-Büro San Francisco, sagt: „Viele der diesjährigen Bewerber hatten bereits Kunden bzw. Umsätze vorzuweisen. Das spricht für ein durchdachtes Business Model und ist eine gute Voraussetzung, um den Aufenthalt im Silicon Valley für weiteres Wachstum oder eine Anschlussfinanzierung zu nutzen.“

Anton Emsenhuber, Technologiebeauftragter in Los Angeles und Mastermind des Programms, freut sich über den nun achten Durchgang der Initiative.

Seit 2010 ermöglicht die Außenwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), zusammen mit der Exportoffensive go-international des Wirtschaftsministeriums, jährlich bis zu 15 ausgewählten österreichischen Startup- und Spinoff-Firmen einen ein- bis dreimonatigen Inkubatorplatz im Silicon Valley. Ziel der Initiative ist es, dass die Unternehmen ihre Businesspläne und -modelle verfeinern und mit strategischen Partnern, potentiellen Kunden und Investoren vernetzt werden.

And the Winners are …

+ Mattro Production GmbH

+ Usersnap GmbH

+ firstbird GmbH

+ pikd

+ viewpointsystem GmbH

+ appers GmbH

+ Muse Electronics GmbH

+ YodelTalk GmbH

+ Dialogschmiede GmbH

+ pwnwin GmbH

+ Eva Reder – NomadApp

+ Meine perfekte WG e.U.

+ Tyche Technologies GmbH

+ PAS PESCHAK AUTONOME SYSTEME GmbH

Die Gewinner erwartet ein dichtes Programm bei einem der Partner-Organisatoren, wie Plug&Play Tech Center in Sunnyvale, Founders Space in San Francisco, u.a.

Neben Einführungen in Silicon-Valley-Geschäftspraktiken und Pitch-Trainings werden den Teilnehmern auch zahlreiche Networking-Events und Präsentationsmöglichkeiten vor Investoren geboten.

Die Außenwirtschaft Austria betreibt gemeinsam mit dem Global Incubator Network umfangreiche Startup-Programme unter anderem in Israel und in Asien. Rafael Rasinger, Beauftragter für Startups der Außenwirtschaft Austria, erläutert weiterführende Aktionen: „Gemeinsam mit der i2 Business Angel Börse des Austria WirtschaftsService (AWS) und der Jungen Wirtschaft (JW) können österreichische Start-ups die Pitching Days in London, New York und Zürich nutzen, um sich im Ausland zu präsentieren.“

Autor:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

UBIT-Fachverbandsobmann Alfred Harl: „Wir wollen nicht jammern sondern positiv in die Zukunft schreiten.“
Multimedia
07.12.2016

Bildung, Innovation und Umsetzungsstärke sind die Erfolgsfaktoren, die Österreich als europäischen Innovationshub des 21. Jahrhundert etablieren.

„Fürs Erste muss man bilanzieren, dass heute ein schlechter Tag für den Handel ist“, so Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes, zu der Bemühung des EU-Rates, Geoblocking abzubauen.
Branche
28.11.2016

Im EU-Rat für Wettbewerbsfähigkeit wurde die sogenannte Allgemeine Ausrichtung zur Geoblocking-Verordnung beschlossen: Danach soll die Verpflichtung des Handels bestehen, die im Internet ...

Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel der WKÖ, ortet ein klares Signal für junge Menschen: „Der Handel ist ein attraktiver Ausbildner und Arbeitgeber.“
Branche
10.11.2016

Der neue Handels-Kollektivvertrag tritt mit 1. Jänner 2017 in Kraft – die Lehrlingsentschädigungen werden im Schnitt um 5,11% erhöht.

Ab 1.1.2017 sieht der neue IT-KV eine Erhöhung der Ist-Gehaltssummen sowie Zulagen um 1,25 % vor.
Branche
17.10.2016

Ein neuer Kollektivvertrag für die IT-Branche tritt mit 1. Jänner 2017 in Kraft: So wird es für die Ist-Gehaltssumme und Zulagen eine Erhöhung um 1,25 Prozent geben.

Joe Witke, Erwin Haas, den Geschäftsführer von Pernkopf und Haas, Stephan Preishuber und Christoph Stoiber freuen sich über das 25. Firmenjubiläum im Gewerbe "Elektroinstallation der Unterstufe".
E-Technik
05.10.2016

Zur diesjährigen Innungstagung lud die Landesinnung der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker WKOÖ am 29. September 2016 in das Kraftwerk der Energie AG in Timelkam ein.

Werbung